Urteil nach Spielhallen-Überfällen
Gnade Gottes schützt nicht vor dem Knast

Telgte/Münster -

„Sie sind der Richter. Wie Sie das machen, das ist Ihre Sache.“ Er stehe unter der Gnade Gottes, nicht unter dem Gesetz, sagte der Angeklagte in seinem letzten Wort vor der Urteilsverkündung. Am Ende musste sich der 33-Jährige dennoch dem Gesetz beugen. Unter Einbeziehung einer anderen Straftat verurteilte das Landgericht den Telgter zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von sechs Jahren und acht Monaten.

Donnerstag, 07.02.2013, 08:02 Uhr

Urteil nach Spielhallen-Überfällen : Gnade Gottes schützt nicht vor dem Knast
Foto: dpa

Denn die 3. Große Strafkammer sah es als erwiesen an, dass der Mann innerhalb weniger Tage im Juli vergangenen Jahres in der Telgter Innenstadt zwei Spielhallen überfallen hatte. Die Richter werteten das als schweren Raub. Denn der Angeklagte war mit einem Küchenmesser bewaffnet.

Dann suchte er die Spielhallen auf, bestellte sich zunächst einen Kaffee und rauchte sich mit einen Joint Mut an. Bei günstiger Gelegenheit schlug er zu. Unter Vorhalt des Messers ließ er sich von den Bediensteten das Geld aushändigen.

Dem Mann fielen etwas über 1000 Euro in die Hände. Auf der Flucht entledigte er sich der Tatwaffe. Das erbeutete Geld ging für Drogen oder bei Bordellbesuchen drauf.

Das Urteil fußte auf dem offenen Geständnis des Angeklagten. Das Unrecht war ihm klar. „Weil Gott das nicht will“, sagte der 33-Jährige. Sein Verteidiger hatte auf siebeneinhalb Jahre plädiert. Der Staatsanwalt sprach von einem skurrilen Fall. Er hatte für den einschlägig Vorbestraften eine Gesamtfreiheitsstrafe von acht Jahren beantragt.

Die Situation sei für die Opfer bedrohlich gewesen, betonte der Staatsanwalt. Bei der Strafzumessung berücksichtigten die Richter das offene Geständnis und die wenig professionelle Vorgehensweise.

Erschwerend wirkten sich dagegen seine Vorstrafen aus und dass er bei der Tatbegehung unter Bewährung stand. Der Angeklagte nahm das Urteil gefasst entgegen. Dann ging es zurück in Haft. Für insgesamt neun Jahre.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1497499?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F1792738%2F1792777%2F
Boerne vergisst den Namenstag von Alberich
Weißt du was von Alberichs Namenstag? Axel Prahl und Jan Josef Liefers drehten am Donnerstag in Münsters Altstadt.
Nachrichten-Ticker