Unwetter in der Nacht
15 Bäume entwurzelt

Telgte -

Der Himmel lacht, so als könne er kein Wässerchen trüben. Doch in der Nacht zu Dienstag zog ein richtig derbes Gewitter über die Stadt. Dem fielen insgesamt 15 Straßenbäume zum Opfer. 14 Linden an der ehemaligen B 64 in der Nähe von Hof Wallfahrt wurden entwurzelt. „Diese Bäume sind zwischen 30 und 50 Jahre alt“, berichtete vor Ort Ansgar Tewes, Mitarbeiter des Kreises Warendorf. Er und seine Mitstreiter räumten gestern Morgen die Bäume ab und sicherten den in Mitleidenschaft gezogenen Radweg. Glück im Unglück: Die an der Kreisstraße 50 (Warendorfer Straße) stehenden Bäume fielen allesamt ins Maisfeld, sodass es nicht zu wesentlichen Behinderungen auf dem Radweg oder der Straße kam.

Dienstag, 06.08.2013, 17:08 Uhr

„Wir gehen davon aus, dass es in diesem Bereich zu Windböen, vielleicht gar zu einer Windhose gekommen ist“, sagte Kreis-Pressesprecher Thomas Fromme . Die etwa 15 Meter hohen Linden seien in ihrer Stabilität nicht beeinträchtigt gewesen. „Die Alleinlage, die anhaltende Trockenheit und der starke Wind aus Südwest haben wohl zu diesen Schäden geführt“, so Fromme weiter. Weil die Statik von drei bis fünf Bäumen an der K 50 nun ebenfalls gefährdet ist, werden diese in den kommenden Tagen gefällt. Eine Nachpflanzung zieht der Kreis in Erwägung. „Die Baumreihe gehört halt zum Straßenbild.“

Einsätze der Feuerwehr gab es wegen des Gewitters nicht, sagte Stadtbrandmeister Alfons Huesmann auf Nachfrage. „Alles blieb ruhig, auch wenn das Unwetter richtig heftig tobte.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1830874?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F1792738%2F1948439%2F
Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Sturmwarnung für Sonntag: Schlüsselübergabe an den Prinzen findet früher statt – Rahmenprogramm gestrichen
Nachrichten-Ticker