Theatervorführung an der Schule
Gezielte Ausgrenzung via Internet

Ostbevern -

Lustige Fotos im Handy kommen bei Kindern meistens gut an. Privat gefilmte Sequenzen vom Schulhof oder vom Spielplatz ebenso. Was für viele unterhaltsam ist, kann für die unfreiwilligen Darsteller, die oft in unangenehmen oder peinlichen Situationen aufgenommen wurden, eine Katastrophe sein. Denn so schnell die Aufzeichnungen durch das World Wide Web rasen, so rasant ist auch die Verbreitung der Fotos und Filme an Mitschüler und Freunde.

Donnerstag, 10.10.2013, 16:10 Uhr

Damit hat sich „Comic on!“, eine Kölner Theaterproduktion, beschäftigt, die nun im Rahmen eines Präventionsprogramm der Josef-Annegarn-Schule das Stück „r@usgemobbt.de“ aufführen. Die Fünft- und Sechstklässler verfolgten das spannende Stück, das das gezielte Ausgrenzen via Internet thematisiert.

Freundschaften und Beziehungen, so Schulsozialarbeiterin Sonja Awiszus , würden heute ganz selbstverständlich von Kindern und Jugendlichen im Internet und per Handy gepflegt. Sozial unerwünschtes Verhalten, wie das Ausgrenzen, Bloßstellen und Beleidigen, findet zunehmend im Netz statt. Die Schauspieler machten mit der lebhaften Darstellung die Gefahren des Internets deutlich.

Die Geschichte: Niklas, der „Neue“ an der Schule , findet nur langsam Kontakt und verbringt viel von seiner freien Zeit mit Internetspielen. Doch während die hilfsbereite Mitschülerin Natalie nett und unbedarft auf Niklas zugeht, wird dieser von der Furcht einflößenden Lizzy bedrängt und erpresst. Als er ihr kein Geld mehr geben kann, wird er genötigt, blamable Fotos von Natalie im Netz zu veröffentlichen. Welche Folgen das haben kann, konnten die rund 200 Mädchen und Jungen gegen Ende des Stückes nachfühlen. Einige nutzten die Chance, mit den Darstellern die Thematik zu erörtern.

Neben dem Theaterstück, das die Kinder gestern in der Aula verfolgten, konnten sich auch die Mütter und Väter mit dem Internet im Rahmen eines Elternabends befassen. Rita Niemerg vom Amt für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf gab Tipps zur Medienerziehung. Zudem stellte sie wesentliche Plattformen im Internet und deren Funktionen und Möglichkeiten vor und brachte rechtliche Aspekte ein. Bezüglich des Themas Cybermobbing benannte sie Verhaltensmöglichkeiten und Ansprechpartner.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1967931?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F1792738%2F2072686%2F
Deutsche Nationalmannschaft spielt im Preußenstadion
Im Stadion an der Hammer Straße findet das erste Heimländerspiel der DFB-Frauen im Jahr 2020 statt.
Nachrichten-Ticker