Vadrup
Umfeld wird aufgewertet

Westbevern -

Ein Wendehammer wird derzeit vor dem ehemaligen Bahnübergang in Vadrup gebaut. Weihnachten soll er fertig sein.

Sonntag, 17.11.2013, 10:11 Uhr

Christian Böcker hat ein klares Ziel: „Wenn das Wetter mitspielt, dann ist Weihnachten alles fertig“, sagt der Straßenbaumeister. Arbeit gibt es bis dahin genug auf dem Platz vor dem ehemaligen Bahnübergang in Vadrup . Denn dort entsteht derzeit ein großer Wendehammer .

An den Vorarbeiten beteiligt waren wieder die Krinkrentner, die Teile des Pflasters aufgenommen haben. Doch dem ehrenamtlichen Tun sind bei diesem Projekt Grenzen gesetzt, daraus macht Heiner Schapmann , Geschäftsführer des Krink, keinen Hehl. „An der einen oder anderen Stelle werden wir sicherlich noch aktiv werden können, allerdings wohl nicht in dem Umfang, wie das an anderen Stellen möglich war“, sagt er – und es ist fast schon ein wenig Wehmut darüber zu spüren.

Das Gesamtpaket aus verschiedenen Bausteinen zur Umgestaltung des Kerns in Vadrup ist für Bürgermeister Wolfgang Pieper ein Vorzeigeprojekt. „Das gesamte Umfeld hier wird aufgewertet“, sagt er. Rund 110 000 Euro investiert die Stadt in den Wendehammer und eine neue Schwarzdecke für die Fahrbahn zwischen dem Brinker Platz und dem Bahnhofsareal.

Mittelpunkt des Wendehammers soll eine Grünfläche sein, über deren Gestaltung sich Stadt und Krink noch Gedanken machen wollen. Eine Idee ist, dort einen Baum zu pflanzen.

Wenn das Wetter mitspielt und die Bauarbeiten nahtlos weitergehen können, dann soll am 11. und 12. Dezember die Schwarzdecke sowohl im Wendehammer als auch auf der Straße aufgebracht werden.

Während Christian Böcker während der Arbeiten stets dafür Sorge tragen will, dass eine Zufahrt zum Bahnhof möglich ist muss dann eine Sperrung erfolgen. Eine andere Zufahrtsmöglichkeit soll aber übergangsweise geschaffen werden, darin waren sich Vertreter der Stadt und des Krink bei einem Ortstermin einig. Näheres soll rechtzeitig bekanntgegeben werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2039798?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F1792738%2F2130939%2F
Zwischen Gelassenheit und Videokontrolle
Polizeipräsident Hajo Kuhlisch durfte gemeinsam mit jungen israelischen Sicherheitskräften am Memorial Day einen Kranz niederlegen: „Eine sehr emotionale Erfahrung“, zeigte sich Kuhlisch hinterher beeindruckt.
Nachrichten-Ticker