Integrationskursus für Zuwanderer
„Wir brauchen Sie in Telgte“

Telgte -

Ihre Zertifikate bekamen im Rahmen einer Feierstunde 14 Ausländer, die an einem Integrationskurs für Zuwanderer teilgenommen haben.

Donnerstag, 05.12.2013, 17:12 Uhr

„Wir freuen uns, dass Sie in Telgte sind. Ihre Erfahrungen und Kenntnisse werden hier gebraucht“, sagte Bürgermeister Wolfgang Pieper an die 14 Absolventen des Integrationskurses für Zuwanderer gerichtet.

660 Stunden hatten die Teilnehmer in den vergangenen Wochen gebüffelt – täglich waren das vier Stunden Unterricht. Am Ende stand eine Abschlussprüfung, die rund die Hälfte mit Auszeichnung (B1-Prüfung) bestand. „Das ist ein hervorragendes Ergebnis“, sagte VHS-Leiter Rolf Zurbrüggen, der eigens zur feierlichen Zertifikats­übergabe nach Telgte gekommen war.

„Die deutsche Sprache ist der Schlüssel, um in diesem Land anzukommen und sich wohl zu fühlen“, sagte Hubert Becker-Hardt vom Bundesamt für Migration im VHS-Haus. Er animierte die Absolventen, sich im Alltag auf die deutsche Sprache einzulassen, denn nur durch ständiges Üben würde das Gelernte vertieft.

Seit Inkrafttreten des Integrationsgesetzes haben ausländische Mitbürger unter bestimmten Voraussetzungen ein Recht auf Teilnahme an einer staatlich geförderten Integrationsmaßnahme. Die Volkshochschule Warendorf als vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge akkreditierter Träger bietet sogenannte Integrationskurse für diese Personengruppe an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2084947?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F1792738%2F2592859%2F
Sexuelle Gewalt: Staatsanwaltschaft prüft Anzeige
Ende September stellten (v.l.) Bistumssprecher Dr. Stephan Kronenburg, Bernadette Böcker-Kock (Ansprechperson für Verfahren bei Fällen sexuellen Missbrauchs), der damalige Generalvikar Dr. Norbert Köster und die Präventionsbeauftragte Beate Meintrup die Studie zur sexuellen Gewalt im Bistum vor.
Nachrichten-Ticker