Benefizkonzert
3504 Euro für Bedürftige

Westbevern -

Rund 180 Sänger und Musiker, Solistin Friederike van Essen und Heiner van Essen an der Orgel bereiteten den Zuhörern beim Benefizkonzert „Weihnachten für alle“ in der Kirche 100 besinnliche Minuten.

Montag, 23.12.2013, 18:12 Uhr

Zeichen setzen für das Gute und den Mitmenschen eine Freude schenken: Beides verband zum 20. Mal das Benefizkonzert Weihnachten für alle“. Rund 180 Sänger und Musiker, Solistin Friederike van Essen und Heiner van Essen an der Orgel bereiteten den Zuhörern in der Kirche 100 besinnliche Minuten.

Sie alle hatten sich sehr intensiv auf die Gemeinschaftsveranstaltung vorbereitet, bei der auch zahlreiche neue Lieder und Stücke präsentiert wurden. Der lang anhaltende Beifall am Ende war verdienter Lohn für die Mühen, die sie gerne für den guten Zweck auf sich nahmen.

„Weihnachten ist ein großes Geschenk für alle. Da gilt es auch, an die zu denken, die Ängste und Nöte haben“, unterstrich Propst Heinz Erdbürger. „Lassen wir sie spüren, dass wir ihre Sorgen mitragen. Hilfe wird auch vor Ort benötigt“, betonte der Geistliche in seiner Ansprache. Einen Dank richtete er als Vertreter der Kirchengemeinde St. Marien, die als Gastgeber fungierte, an den Westbeverner Krink, der die Organisation übernommen hatte. Josef Henkel vom Vorstand des Krink konnte nicht nur zahlreiche Zuhörer, sondern neben Propst Erdbürger auch Bürgermeister Wolfgang Pieper und Friederike von Hagen-Baaken begrüßen. Einen besonderen Dank richtete er an die Vereine und stellte dabei die über einen langen Zeitraum anhaltende Bereitschaft heraus, das Projekt zu unterstützen. „Eine schönere Anerkennung als die wieder voll besetzte Kirche kann es nicht geben“, betonte er. Mit rund 600 Besuchern waren es so viel wie noch nie. Die hatten nicht nur viel Freude am Gesang, sondern konnten bei der Kollekte Gutes tun. Denn das dabei gesammelte Geld kommt hilfsbedürftigen Westbevernern zu Gute. Einen Dank richtete Henkel auch an Margret Eickholt, die gekonnt und mit viel Detailwissen durch das Programm führte.

Nach dem Eingangslied „Tauet Himmel den Gerechten“, eröffnete der MGV „Eintracht“ Vadrup das Konzert mit „Ave Maria“, „Jerusalem“ und „Freedom is coming“. Der Vadruper Fanfarenzug begann mit „Christmas Night“ und ließ „Rudolph around the world“ und „Voices“. Viel Beifall gab es auch für den Auftritt der Gesangssolistin Friederike van Essen, die von ihrem Vater am Klavier begleitet wurde. „Sunny light of Bethlehem“ brachte der Frauenchor der kfd zu Gehör, dem „Weihnachtslied“ und „Wache jetzt auf“ folgten. Mit „Lobet Gott im Himmelreich“ eröffneten der MGV „Cäcilia“ Dorf und der MGV „Lyra“ Telgte, die gemeinsam auftraten, ihre Darbietung unter Leitung von Heiner van Essen und setzten diese mit „Veni, Jesus“ sowie „Preiset den Herren“ fort. Der Musikzug Westbevern-Dorf unter Leitung von Jürgen Schäfer begann mit „Tochter Zion“ und ließ „You raise me up“ folgen. Unter den Klängen von Posaune, Trompete, Tenorhorn und Tuba folgte der gemeinsame Abschluss aller mit „O du fröhliche“.

Das 20. Benefizkonzert war sowohl von der Besucherzahl als auch von der Spendenbereitschaft her ein Rekord. 3504 Euro wurden gespendet. Marlies Sommer, Marlies Kloidt und Anni Gesmann werden die Spenden diskret an Hilfsbedürftige im Dorf und in Vadrup weiterleiten. Das gilt auch für Spenden, die über das Konzert hinaus eingehen.

Der Handwerkerverein servierte nach dem Konzert Glühwein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2120896?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F1792738%2F2592859%2F
Tränen fließen schon vor der Trauung
Groß war die Freude bei (v.l.) Dorothee Ostermann, dass sie an der Trauung von Catarina Merz und Sohn Nils Hölting teilnehmen konnte. Ermöglicht haben das der Wünschewagen des ASB und die Helfer (v.r.) Franziska Burlage, Marlies Kogge und Christian Zimpel.
Nachrichten-Ticker