Girls Day
„Realität des Arbeitsmarktes“

Telgte -

Vier Schülerinnen im Alter von zwölf und 13 Jahren haben im Rahmen des Girls Day die Firma Hygi.de besucht.

Donnerstag, 27.03.2014, 18:03 Uhr

Vier Schülerinnen im Alter von zwölf und 13 Jahren haben am Donnerstag die Firma Hygi .de besucht. Neben einer kompletten Führung durch den Betrieb erwarteten die Mädchen eine Vielzahl an Informationen, um die IT-Berufe, die es in dem Unternehmen gibt. Als Krönung des Tages standen verschiedene Workshops an, zwischen denen die Mädchen wählen konnten.

Der zwölfjährigen Lena Kolper aus Telgte wurde gezeigt, wie Anwendungen programmiert werden. Zwar fahre sie jeden Morgen an dem Firmengelände mit dem Bus vorbei. Von innen habe sie das Unternehmen bislang allerdings noch nicht gekannt, staunte die Schülerin.

Für Hygi war es ebenfalls eine Premiere. Es war das erste Mal, dass sich der Onlinehändler für Reinigungsbedarf und Desinfektionsmittel an dem Projekttag beteiligte. „Wir möchten das Unternehmen natürlich gerne bekannter machen, vor allem vor dem Hintergrund des demografischen Wandelns“, sagte Roman Kröger von der Leitung Personalmanagement. Tatsächlich sei der Fachkräftemangel deutlich spürbar. Gerade in den IT-Berufen sei es schwierig, geeignete Bewerber zu finden.

Derzeit beschäftigt Hygi zwölf Mitarbeiter in dem Bereich IT. Eine Frau ist momentan nicht darunter. Auch damit das nicht auf Dauer so bleibe, habe man die Möglichkeit genutzt, am Girls Day teilzunehmen, so Kröger. Insgesamt hatte das Unternehmen acht Plätze für den Tag angeboten. „Wir sind aber froh, dass sich immerhin vier Schülerinnen gemeldet haben“, wirkte Kröger nicht überrascht. „Insgesamt müssen wir festhalten, dass genau das auch die Realität auf dem Arbeitsmarkt ist.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2353687?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F2592837%2F2592842%2F
Nachrichten-Ticker