Dorfwerkstatt geht weiter
Zukunft gestalten

Westbevern -

Die Dorfgemeinschaft funktioniert. Ein wichtiger Schritt ist gemacht – sechs kompetente Arbeitsgruppenleiter und -leiterinnen sind gefunden und freuen sich mit Begeisterung auf die aktive Mitarbeit an dem Projekt „Westbevern 2030 – Zukunft gestalten!“. Jüngst hat ein Treffen der Arbeitsgruppenleitungen der Dorfwerkstatt bei der Vorsitzenden des Westbeverner Krinks, Friederike von Hagen, stattgefunden.

Dienstag, 29.04.2014, 16:04 Uhr

Die Dorfgemeinschaft funktioniert. Ein wichtiger Schritt ist gemacht – sechs kompetente Arbeitsgruppenleiter und -leiterinnen sind gefunden und freuen sich mit Begeisterung auf die aktive Mitarbeit an dem Projekt „ Westbevern 2030 – Zukunft gestalten!“. Jüngst hat ein Treffen der Arbeitsgruppenleitungen der Dorfwerkstatt bei der Vorsitzenden des Westbeverner Krinks, Friederike von Hagen , stattgefunden. Den AG- Leitern und -Leiterinnen wurden alle Originalunterlagen der 1. Veranstaltung der Dorfwerkstatt übergeben; sie können von allen Interessenten auch digital unter www.westbevern2030.de eingesehen werden.

Es habe eine lebhafte Diskussion darüber stattgefunden, wie weiterhin vorgegangen werden solle, teilt der Krink mit. Alle seien sich dabei einig gewesen, dass der gesamte Ideen-, Ziel- und Maßnahmenprozess so transparent wie möglich gestaltet werden solle.

Zunächst wollen die AG-Leitungen einen Termin und Ort festlegen und alle interessierten Westbeverner, die Workshopteilnehmer der Auftaktveranstaltung im März sowie Vereine, Organisationen und Gruppierungen persönlich, per E-Mail, über die Presse und das Internet einladen. Wegen der bevorstehenden Kommunalwahlen werden die ersten Arbeitsgruppensitzungen zwischen dem 25. Mai und den Sommerferien stattfinden, um den neu gewählten Parteienvertretern die Gelegenheit zu geben, daran teilzunehmen, so der Krink.

In den Arbeitsgruppen soll weiter an den sechs Themen gearbeitet werden, die in der Veranstaltung im März durch die rund 200 Teilnehmer festgelegt wurden. Während des gesamten Prozesses können weitere Beiträge von jedem Bürger in den Arbeitstreffen und auch über das Internet erfolgen. Alle Anregungen, so der Krink, würden berücksichtigt. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2417838?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F2592837%2F2592839%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker