Zweite Runde der Dorfwerkstatt
Pool voller Ideen

Westbevern -

In der kommenden Woche wird die Dorfwerkstatt in Westbevern weitergeführt. Die Arbeitsgruppen treffen sich dann wieder und hoffen auf viele neue Ideen.

Samstag, 23.08.2014, 14:08 Uhr

Viele Ideen entstanden bereits bei der ersten Runde der Dorfwerkstatt. Im Bild Holger Rüschenschulte vom Arbeitskreis „Infrastruktur und Verkehr“. Ab der kommenden Woche startet die zweite Runde.
Viele Ideen entstanden bereits bei der ersten Runde der Dorfwerkstatt. Im Bild Holger Rüschenschulte vom Arbeitskreis „Infrastruktur und Verkehr“. Ab der kommenden Woche startet die zweite Runde. Foto: Gütthoff & Pansegrau

Nach der ersten Runde der Dorfwerkstatt ist Friederike von Hagen-Baaken bereits überzeugt: „Das bietet genug Potenzial für die Politik, um aus diesem Fundus an Ideen schöpfen zu können.“

Am Donnerstag, 28. August, startet die Arbeitsgruppe Versorgung als erste um 19.30 Uhr im Landgasthaus am Brinker Platz in die zweite Runde, um weitere kreative Vorschläge für die Zukunft zu entwickeln. Unter anderem wurde der Vorschlag gemacht, eine „Kühlschrank-Liste“ zu erstellen, aus der alle ortsansässigen Gewerbetreibenden mit ihren angebotenen Produkten beziehungsweise Dienstleistungen ersichtlich sind.

Ziel dieser Liste ist es, „das Wissen über die vor Ort vorhandenen Möglichkeiten zu erweitern und im Endeffekt den Umsatz in Westbevern zu belassen“, heißt es seitens der Arbeitsgruppe. Für interessierte Gewerbetreibende ist mit versorgung@westbevern.de eine eigene Mailadresse eingerichtet worden. Die Zusammenstellung soll am Ende an alle Haushalte verteilt werden.

Die Gruppe „Tourismus und Lebensqualität“ wiederum hat zwei separate Arbeitskreise gegründet, die sich um die Bereiche Gastronomie und Vermarktung sowie Naturschutz kümmern. Sie kommt am 8. September um 19 Uhr im Gasthof „Zur Bever “ zusammen.

Um das Miteinander der Generationen zu befördern, will die gleichnamige Arbeitsgruppe um Daniela Meyersick Gespräche mit allen relevanten Gruppen führen. „Dabei soll beispielsweise beim SV Ems, den Messdienern oder im Kindergarten ermittelt werden, wie der jeweilige Bedarf aussieht“, erläutert die Krink-Vorsitzende Friederike von Hagen-Baaken. Am 11. September um 19 Uhr treffen sich die Mitglieder und Interessierte um 19 Uhr im Landgasthaus am Brinker Platz.

Viele Ideen, unter anderem die, ein „Schwarzes Brett“ mit wichtigen Informationen zu initiieren, sind bei der Gruppe „Bildung, Jugend, Kinder“ entstanden. Der Kreis trifft sich am 1. September um 17.30 Uhr im Pfarrheim.

„Ein großes Thema war die Nachnutzung der Schule in Vadrup“, sagt Friederike von Hagen-Baaken. Unter anderem hat die gleichnamige Arbeitsgruppe ermittelt, dass wöchentlich rund 220 Personen regelmäßig außerhalb der Schulzeiten die Räume nutzen. Am 9. September um 19.30 Uhr in der Schule in Vadrup soll das Thema weitergeführt werden.

Die Versetzung des Tempo 30-Schildes weiter in Richtung Telgte ist nur eine von vielen Ideen der Gruppe „Infrastruktur und Verkehr“, die am 4. September um 19 Uhr im Gasthof „Zur Bever“ zusammenkommt.

Um die Werbetrommel für die zweite Runde der Dorfwerkstatt zu rühren, wurden bereits Flyer an alle Haushalte verteilt. „Denn alle Interessierten sind weiter eingeladen, sich aktiv an der Gestaltung der Zukunft des Dorfes zu beteiligen“, betont von Hagen-Baaken.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2689088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F2592837%2F4852619%2F
Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Paketdienst: Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Nachrichten-Ticker