Fahrt nach Taizé
„Zeichen der Versöhnung“

Telgte -

Es war schon eine recht bunte Gruppe, die am internationalen Jugendtreffen in Taizé teilnahm, darunter auch fünf Firmlinge aus Telgte. Zusammen mit 3500 Jugendlichen aus der ganzen Welt verlebten sie beeindruckende Tage in Burgund in Frankreich.

Dienstag, 09.09.2014, 15:09 Uhr

Es war schon eine recht bunte Gruppe, die am internationalen Jugendtreffen in Taizé teilnahm, darunter auch fünf Firmlinge aus Telgte . Zusammen mit 3500 Jugendlichen aus der ganzen Welt verlebten sie beeindruckende Tage in Burgund in Frankreich. Begleitet wurden sie von Pastoralassistent Florian Aydogan aus Telgte und Margret Dieckmann-Nardmann aus Ostbevern.

Die Communautè de Taizé, eine Gemeinschaft von etwa 100 Brüdern aus über 50 Ländern, ist nach Meinung der Organisatoren „ein Zeichen der Versöhnung unter den gespaltenen Christen und Völkern“. Wöchentlich sind sie Gastgeber für das Jugendtreffen.

„Was aber nun konkret das Leben in Taizé und vor allem dessen Faszination ausmacht, ist nicht einfach zu beschreiben. Das Leben ist einfach geprägt, man schläft in Zelten und Baracken, das einzige Besteck zum Essen ist ein Löffel, sodass es schon fast eine Kunst ist, sich ein Brot zu schmieren“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Was in Wirklichkeit vielmehr zähle seien die Begegnungen und Gespräche während der gemeinsamen Gebete in der Versöhnungskirche, in den festen Bibelgruppen und vor allem die spontanen Kontakte zwischen Menschen aller Nationen. „Denn Fußball macht auch Spaß, wenn man nicht das perfekte Englisch spricht, sich aber trotzdem versteht“, teilen die Kirchengemeinden Telgte und Ostbevern mit. Das gesamte Jugendtreffen habe die Suche nach einer neuen Solidarität unter den Menschen zum Thema.

„So richtig verstehen kann man es aber eigentlich nur, wenn man sich selber ein Bild macht“, sagt beispielsweise Pastoralassistent Florian Aydogan, der die Gruppe begleitet hat. Beim Abschied, der teilweise tränenreich gewesen sei, seien sich die Firmlinge einig gewesen: „Wir sehen uns in Taizé wieder.“

Denn zwischen Weihnachten und Neujahr bereitet die Communautè de Taizé zusammen mit den örtlichen Kirchengemeinden alljährlich ein Jugendtreffen in einer europäischen Großstadt vor, in diesem Jahr findet es in Prag statt. Pastoralreferent Florian Aydogan will wieder mit einer Gruppe daran teilnehmen, Interessierte können sich bis Anfang Dezember bei ihm melden, ✆  01 76/30 36 54 78.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2729650?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F2592837%2F4852618%2F
Nachrichten-Ticker