Führung zum Thema Mühlen
Dankeschön an stille Helfer

Telgte -

„Es ist der Stadt ein besonderes Anliegen, Ihnen zu danken“, ließ Bürgermeister Wolfgang Pieper keinen Zweifel an der Wertschätzung aufkommen, als sich gestern Nachmittag ein Teil der Inhaber der Ehrenamtskarte am Rathaus zu einer besonderen Führung versammelt hatten.

Samstag, 24.01.2015, 05:01 Uhr

Spannendes erfuhren die rund 25 Teilnehmer bei der Führung von Elke Bokermann.
Spannendes erfuhren die rund 25 Teilnehmer bei der Führung von Elke Bokermann. Foto: Meyer

„Es ist der Stadt ein besonderes Anliegen, Ihnen zu danken“, ließ Bürgermeister Wolfgang Pieper keinen Zweifel an der Wertschätzung aufkommen, als sich gestern Nachmittag ein Teil der Inhaber der Ehrenamtskarte am Rathaus zu einer besonderen Führung versammelt hatten. Eingeladen hatte die Verwaltung freilich alle 67, die im Besitz der 2012 eingeführten Karte sind, die als Anerkennung dient – inklusive Vergünstigungen – und die mittlerweile in vielen NRW-Kommunen ausgegeben wird.

Bei der Führung zur Telgter Mühlengeschichte erfuhren die Teilnehmer von Elke Bokermann auch einige Details über die Ems . Zum Beispiel, dass diese eigentlich gar kein Fluss ist, denn: „Die Ems mündet in der Nordsee und ist daher ein Strom – wenn auch der kleinste Deutschlands“, erzählte Bokermann. Der Name Ems, im lateinischen Amisia, geht dabei auf die gleiche indogermanische Wort-Herkunft wie die britische Themse zurück. Dass beide im Grunde also den gleichen Namen haben befand Bürgermeister Pieper augenzwinkernd als „standesgemäß.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3021091?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F4852602%2F4852614%2F
Nachrichten-Ticker