Malteser wieder in Polen
Vier Tonnen Hilfsgüter übergeben

Telgte -

Erneut haben die Malteser einen Hilfstransport nach Schlesien durchgeführt. Mit vier Tonnen Hilfsgütern fuhren Martin Berning und Willi Luttermann im Lkw voraus und wurden von Heinz und Annette Loddenkötter, Rita Hüser, Ulla Voß, Anni Mecking sowie dem Kreisbeauftragten der Malteser, Felix Graf von Plettenberg, und Gertrud Gräfin von Plettenberg mit weiteren Fahrzeugen begleitet. 2500 Kilometer legten die Malteser zurück, um die Hilfsgüter zu verteilen.

Montag, 06.04.2015, 18:04 Uhr

Erneut haben die Malteser einen Hilfstransport nach Schlesien durchgeführt. Mit vier Tonnen Hilfsgütern fuhren Martin Berning und Willi Luttermann im Lkw voraus und wurden von Heinz und Annette Loddenkötter, Rita Hüser , Ulla Voß, Anni Mecking sowie dem Kreisbeauftragten der Malteser, Felix Graf von Plettenberg, und seiner Frau Gertrud mit weiteren Fahrzeugen begleitet.

Erstes Ziel war der Deutsche Freundeskreis in Glatz. Horst Ulbrich, Vorsitzender des Freundeskreises, wartete schon auf das mitgebrachte Material. Ulbrich versorgt in Glatz pflegebedürftige Menschen, die es sich aufgrund ihrer geringen Rente nicht leisten können, Pflegematerialien zu mieten oder zu kaufen. Geladen hatten die Malteser unter anderem ein elektrisches Pflegebett, Materialien für die Altenpflege und Pampers.

Besonders freuen konnte sich Friedel Weinhold aus Bad Kudova. Sie ist schwerstbehindert und bettlägerig. Sie freute sich über ein elektrisches Krankenbett und einen Therapiestuhl. ,,Der Stuhl bietet den Vorteil, die Patienten sitzend und auch liegend therapieren zu können“, so Heinz Lodden­kötter, Stadtbeauftragter der Malteser.

Weiter ging die Fahrt zum Kinderheim Ludwigsdorf, zur Lehrerin Inga Wiazek in Niedersteine, dem Krankenhaus in Glatz und nach Bad Landeck.

Sehr gefreut hat sich nach Angaben von Rita Hüser vom MHD auch die kleine Wiktoria. Das neunjährige Mädchen kam ohne Beine und ohne rechten Arm zur Welt. Seit einiger Zeit wird das Mädchen von den Maltesern unterstützt. Zahlreiche Spenden aus Telgte wurden bereits überreicht. Aktuell wird eine Rampe gebaut, damit Wiktoria mit ihrem Elektrorollstuhl ins Haus gelangen kann.

Ebenfalls Unterstützung aus Telgte bekam die Glatzer Bergwacht. Zehn Krankentragen sowie Einmaldecken und Kopfkissen übergeben die Malteser aus ihren Beständen. In einem Jahr fahren die Ehrenamtlichen der Bergwacht im Raum Glatz rund 500 Einsätze.

Weitere Hilfsgüter gaben die Malteser in Guttentag und Oppeln ab. Die Malteser planen weitere Hilfsgütertransporte nach Schlesien. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3178440?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F4852602%2F4852611%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker