Offenes Singen
Stimmgewaltiges Echo

Westbevern -

Chöre und Besucher sangen gemeinsam bei Haus Langen.

Montag, 04.07.2016, 17:07 Uhr

Sowohl der Frauenchor der kfd Westbevern als auch der MGV Eintracht Vadrup sowie der MGV Cäcilia Dorf und der MGV Lyra Telgte sorgten beim Offenen Singen auf Haus Langen für gute Stimmung.
Sowohl der Frauenchor der kfd Westbevern als auch der MGV Eintracht Vadrup sowie der MGV Cäcilia Dorf und der MGV Lyra Telgte sorgten beim Offenen Singen auf Haus Langen für gute Stimmung. Foto: Niemann

Haus Langen war am Sonntag das Ziel der Freunde des Chorgesangs: Dort fand bereits zum 31. Mal das Offene Singen statt. Die Männergesangvereine Eintracht Vadrup und Cäcilia Dorf sowie Lyra Telgte und der Frauenchor der kfd Westbevern hatten dazu eingeladen. Rund 80 Aktive sorgten für einen bunten Mix an Liedern. Johannes Riemann , Cäcilia-Vorsitzender, begrüßte im Namen der Chöre die Besucher und hieß Bürgermeister Wolfgang Pieper willkommen. „Singen kann man bei jeder Wetterlage“, betonte er und freute sich mit allen Teilnehmern, dass es trocken war und die Sonne durch die Bäume schien. Die tolle Kulisse mit der alten Mühle, der vorbeifließenden Bever und den hohen Bäumen lade förmlich zum Gesang ein. Bänke für Besucher, Radfahrer und Wanderer, die hier in der malerischen Umgebung Halt machten, wurden aufgestellt. Die positive Resonanz freute die Vereinsvorsitzenden und Chorleiter.

Eröffnet wurde das offene Singen durch den Frauenchor der kfd Westbevern unter Leitung von Valentina Speiser mit den Liedern „Die Gedanken sind frei“, „Und in dem Schneegebirge“, „Wohl auf in Gottes schöne Welt“ und „Mach mal Urlaub“. Der MGV Cäcilia Dorf und der MGV Lyra Telgte, die gemeinsam unter der Leitung von Chorleiter Heiner van Essen auftraten, bereicherten die Veranstaltung unter anderem mit „In der Ferne“, „Schifferlied“, „Mein eigen soll sie sein“ und „Frisch gesungen“.

Der MGV Eintracht, unter Leitung von Harald Berger, brachte „Auf uns“, Santianos „Frei wie der Wind“ und „Dar Water von Vadrup“ zum Besten. Nach dem ersten Teil der Chorauftritte folgte das gemeinsame Singen mit den Gästen. Harald Berger stimmte mit seiner Gitarre dabei die bekannten Volks- und Wanderlieder „Auf du junger Wandersmann“ oder „Lustig ist das Zigeunerleben“ an. Es führte zu einem stimmgewaltigen Echo in der freien Natur.

Neben den vier Chören engagierten sich auch die Kiepenkerle Peter Rottwinkel und Johannes Rotthowe, indem sie nach westfälischer Tradition einen guten Tropfen ausschenkten. Auch die Familie König hielt Getränke bereit.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4135552?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F4852589%2F4852595%2F
Lkw-Fahrer bei Unfall auf der A 1 schwer verletzt
Stau nach Teilsperrung: Lkw-Fahrer bei Unfall auf der A 1 schwer verletzt
Nachrichten-Ticker