Stupino-Telgte
Kultur soll verbinden

Telgte -

Klaus Beck wird in zwei Jahren nicht wieder für den Vorsitz im Förderverein Stupino-Telgte kandidieren. Das kündigte er jetzt bei der Mitgliederversammlung an.

Montag, 31.10.2016, 10:10 Uhr

Der alte und neue Vorstand des Fördervereins Stupino-Telgte (v.l.): Waldemar Repp, Christian Ueding, Dr. Helmut Mersmann, Norbert Reinert, Klaus Beck, Dr. Irina Krasnova und Natascha Ueding. Es fehlt: Olga Dönmezer.
Der alte und neue Vorstand des Fördervereins Stupino-Telgte (v.l.): Waldemar Repp, Christian Ueding, Dr. Helmut Mersmann, Norbert Reinert, Klaus Beck, Dr. Irina Krasnova und Natascha Ueding. Es fehlt: Olga Dönmezer. Foto: Große Hüttmann

Klaus Beck wird in zwei Jahren nicht wieder für den Vorsitz im Förderverein Stupino-Telgte kandidieren. Das kündigte er bei der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend an. Zuvor hatte er sich allerdings noch für weitere zwei Jahre an die Spitze wählen lassen. Beck begründete seine Entscheidung unter anderem damit, dass ein neuer Vorsitzender auch eine große Chance für einen engagierten Verein sei, neue Wege zu beschreiten und Akzente zu setzen. Bereits seit acht Jahren hält Beck die Kontakte zur russischen Partnerstadt aufrecht.

Der 74-Jährige verwies in seinem Rechenschaftsbericht auf etliche Veranstaltungen, die allesamt unter dem Oberbegriff der Völkerverständigung und Partnerschaft gestanden hätten. Dabei machte er deutlich, dass die politische Lage zwischen beiden Ländern aktuell zwar sehr angespannt sei, aber gerade solche Kontakte dazu geeignet seien, das Leben und Denken des jeweils Anderen zu verstehen. „Unsere Partnerschaft stellt die Menschen in den Mittelpunkt“, betonte er unter anderem.

Dr. Jens Huber , der zusammen mit einer Gruppe von Medizinern vor einigen Wochen Stupino besucht hatte, hob ebenfalls auf die dabei geknüpften Freundschaften ab. Vor allem das Ehepaar Kusnetzow habe auf russischer Seite wesentlichen Anteil an der Verbindung beider Städte.

Auch wenn in den vergangenen Monaten drei Neue dem Förderverein beigetreten sind, wünscht sich Klaus Beck weitere Verstärkung. „Jeder, der in irgendeiner Weise an der Partnerschaft mitwirken will, ist willkommen“, sagte er.

Vor allem mit einem vielfältigen Kulturprogramm will der Förderverein im kommenden Jahr auf sich und seine Arbeit aufmerksam machen. Entsprechende Veranstaltungen seien bereits in der Planung.

Bei den Wahlen setzten die Anwesenden auf Kontinuität. Klaus Beck wurde als Vorsitzender einstimmig bestätigt, zudem sein Stellvertreter Norbert Reinert. Dr. Helmut Mersmann ist weiter Kassierer, Christian Ueding Schriftführer. Dr. Irina Krasnova, Natascha Ueding, Olga Dönmezer und Waldemar Repp sind Beisitzer.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4400754?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F4852589%2F4852592%2F
Nachrichten-Ticker