Gospelsongs
Musikalische Reise durch die Welt

Telgte -

Der inzwischen auf 50 Frauen und Männer angewachsenen Gospelchor hat mit dem Konzert zum Abschluss der Wallfahrt in der Kirche eine umjubelte Premiere gefeiert.

Dienstag, 01.11.2016, 06:11 Uhr

Die fünfzig Männer und Frauen des Gospelchors sorgten unter der Leitung von Dirigent Stephan Hinssen für einen gelungenen Abschluss der Marienwallfahrt 2016.
Die 50 Männer und Frauen des Gospelchors sorgten unter der Leitung von Dirigent Stephan Hinssen für einen gelungenen Abschluss der Wallfahrtssaison 2016. Foto: Pohlkamp

„Get on board – kommt mit an Bord“, begrüßte der Gospelchor die rund 500 Besucher am Sonntagnachmittag zum Konzert in der Wallfahrtskirche. Es wurde ein gelungener Abschluss der Wallfahrtssaison. Die Kirche war sehr gut besucht, als die Moderatorin Regina Hildebrandt-Hof die Besucher begrüßte und besonders den Dirigenten Stephan Hinssen willkommen hieß. Er feierte an diesem Nachmittag mit seinem neuen, inzwischen auf 50 Frauen und Männer angewachsenen Gospelchor Premiere und zeigte sich überrascht, aber auch erfreut, dass so viele Telgter zu diesem Konzert gekommen waren. Die kräftige Stimme des Chorleiters, der seine eigene Begeisterung auf sein Sängerinnen und Sänger und auch auf das Publikum übertrug, sorgten für einen gelungenen Auftritt. Genauso trugen die mehrstimmigen Arrangements, die Mischung aus Moll und Dur, manchmal schwermütige Spirituals und fröhliche Gospellieder dazu bei und nahmen die Besucher mit auf eine musikalische Reise durch die Welt der Gospels und Spirituals.

Zwischen den einzelnen Abschnitten von Amerika nach Afrika spannte die Moderatorin immer wieder den Bogen zu den einzelnen musikalischen Beiträgen. Das Publikum forderte der Dirigent oftmals auf, mitzusingen und zu klatschen. Beifall war dem Gospelchor nach jedem der insgesamt 21 musikalischen Beiträge sicher. Der erste Vorsitzende des Gospelchors, Ferdinand Neuhaus, bedankte sich zum Abschluss beim Dirigenten für seine begeisternden Auftritt und für die bisher geleistete Arbeit, die den Gospelchor aus dem Dornröschenschlaf herausgeführt habe. Denn, das betonte Regina Hildebrandt-Hof, seit Stephan Hinssen den Dirigentenstab schwinge, habe eine neue Ära begonnen, die den Gospelchor weiter voranführt und prägen werde. Wenn Applaus und begeisterte Zuhörer der Maßstab sind, wird es nicht der letzte Auftritt gewesen sein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4404864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F4852589%2F4852591%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker