Glasfaser in Westbevern
Wiewelhook will fast komplett schnelles Internet

Westbevern -

Das Interesse im Außenbereich an einem Glasfaseranschluss ist enorm.

Montag, 12.12.2016, 19:12 Uhr

Glasfaseranschlüsse für alle städtische Gebäude in Westbevern hat Bürgermeister Wolfgang Pieper beauftragt. Hier zusammen mit Roland Waleska (Deutsche Glasfaser) und Wirtschaftsförderer Andreas Bäumer.
Glasfaseranschlüsse für alle städtische Gebäude in Westbevern hat Bürgermeister Wolfgang Pieper beauftragt. Hier zusammen mit Roland Waleska (Deutsche Glasfaser) und Wirtschaftsförderer Andreas Bäumer. Foto: Große Hüttmann

Das Interesse im Außenbereich an einem Glasfaseranschluss ist enorm. Die Interessengemeinschaft „ Glasfaser hinter der Bahn“ hat ihre Nachfragebündelung so gut wie abgeschlossen, und die Zahlen sprechen eine deutliche Sprach. 98 Prozent der Höfe und Häuser im Wiewelhook haben ihr Interesse bekundet, 82 Prozent im Schultenhook, 66 Prozent im Voßhaar und 75 Prozent im Borgesch.

„Das ist ein super Ergebnis und für uns Grund genug, die weiteren Schritte möglichst schnell in Angriff zu nehmen“, sagt Frank Demmer , Sprecher der Interessengemeinschaft. Die arbeitet übrigens eng mit einer weiteren Gruppe zusammen, die sich die Gebiete Riehenhaar, Lütken Heide, Brink und Fredde vorgenommen hat.

In den nächsten Wochen steht die Entscheidung darüber an, ob aus der „losen“ Interessengemeinschaft sinnvollerweise für die Projektumsetzung ein eingetragener Verein, eine Genossenschaft oder eine andere Unternehmensform werden muss. Zudem geht es dann an die Planung, die Vorbereitung der Umsetzung und weitere Aspekte. „Das Schöne ist, dass mittlerweile Juristen, Handwerker, Kaufleute und Ingenieure zum Team gehören“, sagt Demmer. Das erleichtere die Arbeit in einigen Bereichen sehr.

Nach Angaben von Wirtschaftsförderer Andreas Bäumer ist die Zielmarke von 40 Prozent aller Haushalte im Innenbereich in Vadrup überschritten und liegt bei 44 Prozent. Auch Westbevern-Dorf hat nachgelegt, momentan liegt die Quote dort bei 33 Prozent. Zur Erinnerung: Nur wenn sich jeweils 40 Prozent der anschließbaren Haushalte für das Netz entscheiden, wird in beiden Ortsteilen ausgebaut. Für alle städtischen Gebäude in Westbevern hat Bürgermeister Wolfgang Pieper einen Glasfaseranschluss in Auftrag gegeben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4497224?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F4852589%2F4852590%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker