Wallfahrtsgilde
Wachsender Verein

Telgte -

Etwa 50 Mitglieder begrüßte der Vorsitzende Dr. Henning Thoholte zur Versammlung der Wallfahrtsgilde.

Donnerstag, 06.04.2017, 16:04 Uhr

Der Vorstand der Wallfahrtsgilde: Ursula Voß, Christian Westphälinger, Christian Kammler, Hans-Georg Große Jäger, Propst Dr. Michael Langenfeld, Dr. Henning Thoholte und Reinhard Große Jäger (v.l.).
Der Vorstand der Wallfahrtsgilde: Ursula Voß, Christian Westphälinger, Christian Kammler, Hans-Georg Große Jäger, Propst Dr. Michael Langenfeld, Dr. Henning Thoholte und Reinhard Große Jäger (v.l.). Foto: Pohlkamp

Das Schmücken der Wallfahrtswege zählt zu den Hauptanliegen der Wallfahrtsgilde, die im Pfarrzentrum St. Clemens ihre 15. Mitgliederversammlung seit Gründung des Vereins im Jahr 2004 durchführte.

Etwa 50 Mitglieder begrüßte der Vorsitzende Dr. Henning Thoholte . Die Wallfahrtssaison startet am 29. April. Propst Dr. Michael Langenfeld teilte mit, dass die Kapelle bis Ende April renoviert sei und passend zur Wallfahrtssaison wieder geöffnet ist. Ab diesem Tage sorgt die Wallfahrtsgilde wieder dafür, dass die Straßen der Innenstadt regelmäßig mit 250 Fähnchen geschmückt werden. Dankbar sei der Verein darüber, dass sie mit den Eheleuten Marlies und Walter Uhlenbrock zwei Verantwortliche für die Fahnenpflege und Bereitstellung gewinnen konnten.

„Gottes Wort leben“, so lautet in diesem Jahr das Wallfahrtsmotto. Dieses Motto wird als Motivbild gestaltet und ist während der Wallfahrtssaison an der Gnadenkapelle in einem Schmuckbogen zu sehen.

Über das Engagement vieler Aktiver freute sich der Vorsitzende in seiner Begrüßung. Denn zu den Aufgaben der Wallfahrtsgilde gehört nicht nur das Aufstellen der Fahnen, sonder die vielen Wallfahrer werden oft auch an den Stadttoren empfangen, begrüßt und zur Wallfahrtskirche begleitet. Auch die vielen Veranstaltungen wie Fahrt nach Xanten, Radtouren, Vorträge zu unterschiedlichen Themen wie zum Jahresstart die vier Abende zur Betrachtung des Telgter Gnadenbildes aus drei Blickwinkeln mit Dr. Petra Marx, Maria Schlüter, Prof. Dr. Reinhard Hoeps und Dr. Heinz Stratmann finden das Interesse der Mitglieder und sorgen für eine große Identifikation mit dem Verein.

Das sei auch wohl der Grund, warum sich immer mehr Telgter der Wallfahrtsgilde verbunden fühlen und Mitglied werden. Erfreut ist der Vorstand über die Mitgliederentwicklung: 225 Mitglieder zählt die Wallfahrtsgilde. Mit 15 Euro Jahresbeitrag sei man dabei und könne so an der Gestaltung und Entwicklung der Telgter Wallfahrt mitwirken.

Propst Dr. Michael Langenfeld wies darauf hin, dass es gelungen sei, bereits einen zweiten Kurs für ehrenamtliche Wallfahrtsbegleiter der jeweils in Telgte ankommenden Pilgergruppen auszubilden.

Die Gestaltung der Wallfahrt ist auch für Dr. Wolfgang Nienaber eine Herzensangelegenheit. So regte er an, dass die Wallfahrtsgruppen, die mit dem Bus, dem Auto oder Zug nach Telgte kommen, bereits einige Kilometer vor den Stadttoren ihr Fahrzeug verlassen und den letzten Weg zu Fuß zurücklegen. Er nannte auch ganz konkrete mögliche Haltepunkte. Diesen und auch weitere Vorschläge von Dr. Wolfgang Nienaber nahm der Vorstand auf.

Bei den Wahlen zum Vorstand gibt es mit Hans-Georg Große Jäger einen neuen Beisitzer. Als Kassenprüfer wurde Eckart Niermann gewählt. Unbesetzt bleibt derzeit die Position des Schriftführers. Franz-Josef Schlüter hatte unmittelbar vor der Versammlung seinen Rücktritt erklärt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4752338?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F4852585%2F4894354%2F
Nachrichten-Ticker