Freies WLAN
Digitaler Marktplatz ist Realität

Telgte -

Die Freifunk-Initiative für kostenloses WLAN ist in Telgte einen Schritt weitergekommen.

Freitag, 21.07.2017, 06:07 Uhr

Schaut der Ausrufer schon aufs Tablet? Dr. Hartmut Pfeiffer (2.v.r.) und die Freifunker Holger Rüschenschulte (l.), Johannes Eickholt (2.v.l) und Leon Husmann (r.)
Schaut der Ausrufer schon aufs Tablet? Dr. Hartmut Pfeiffer (2.v.r.) und die Freifunker Holger Rüschenschulte (l.), Johannes Eickholt (2.v.l) und Leon Husmann (r.) Foto: Schwerdt

Freies Internet für alle: Das ist das Ziel der bundesweiten Initiative „Freifunk“. Deren Telgter Ableger ist diesem Ziel jetzt ein bedeutendes Stück näher gekommen. Am Marktplatz gibt es ab sofort freies WLAN. Zu verdanken ist dies einer Kooperation der Aktivisten mit der Zahnarztpraxis Dr. Hartmut Pfeiffer .

„Es gab ja einen entsprechenden Antrag für kostenfreies Internet am Marktplatz im Stadtrat. Der ist aber leider abgelehnt worden“, erklärt Pfeiffer, warum er sich jetzt privat engagiert. Denn das hatte auch der Rat in seiner Entscheidung angeregt.

Der FDP-Ratsherr ist deshalb seinen Räumlichkeiten sprichwörtlich aufs Dach gestiegen: Im Labor seiner Praxis wurde eine entsprechende Antenne installiert, die den gesamten Marktplatz mit einem Signal versorgen soll. Die Telgter FDP hat sich finanziell an der Installation beteiligt und so eine Leistung von 200 Megabit pro Sekunde möglich gemacht.

Beim Nutzer auf dem Marktplatz kommt eine Leistung an, die mit „3G“ fürs Handy vergleichbar ist.

Erste Tests liefen nach Angaben der Beteiligten zufriedenstellend. „Wir haben die Runde über den Marktplatz gedreht und hatten überall ein gutes Signal“, erklärt Freifunker Holger Rüschenschulte . Die aktuelle Antenne ist noch ein Provisorium und soll in der kommenden Zeit durch ein leistungsstärkeres Gerät ersetzt werden. „Durch Freifunk können Menschen das Internet nutzen und gleichzeitig ist der Betreiber gegen Missbrauch abgesichert“, nennt Pfeiffer einen wichtigen Vorteil.

Für Holger Rüschenschulte ist die Antenne in Pfeiffers Dachgeschoss ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. „Wir versuchen immer mehr Menschen für die Idee zu begeistern. Denn je mehr Menschen mitmachen, desto dichter und verlässlicher wird das Netz.“ Aktuell sind in Telgte 58 Router aufgestellt, die ein freies WLAN-Signal abgeben. Eine Karte auf der Homepage des Vereins zeigt, wo man sich in Telgte und Westbevern kostenfrei einloggen kann. Zu Spitzenzeiten nutzten 280 Menschen zwischen Ems und Bever das Angebot.

Die Vorteile für Nutzer liegen auf der Hand. „Es gibt keine Werbung und nach dem ersten Login verbindet sich das Gerät automatisch“, erklärt Rüschenschulte. Außerdem sei Freifunk eine Gerechtigkeitsfrage: „Nicht jeder kann sich unbegrenztes Datenvolumen leisten.“

„Freifunk“ möchte Gewerbetreibende, Gaststätten und Privatpersonen für die Idee begeistern. Laut Internetseite der Freifunker ist ein Router ab 16 Euro zu haben.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5023339?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Boerne vergisst den Namenstag von Alberich
Weißt du was von Alberichs Namenstag? Axel Prahl und Jan Josef Liefers drehten am Donnerstag in Münsters Altstadt.
Nachrichten-Ticker