Erntedankfest des Landvolks
Viel Beifall für Verdächtigungen

Telgte -

Das plattdeutsche Theaterstück „De Spitskboow“, das Mitglieder der Landjugend beim Erntedankfest des Landvolks im Saal des Rochus-Hospitals aufführten, traf genau den Geschmack des Publikums.

Montag, 02.10.2017, 05:10 Uhr

Ende gut, alles gut: Nach zahlreichen Verwirrungen und Verdächtigungen gab es beim plattdeutschen Theaterstück bei der Erntedankfeier des Landvolks doch noch ein Happy End.
Ende gut, alles gut: Nach zahlreichen Verwirrungen und Verdächtigungen gab es beim plattdeutschen Theaterstück bei der Erntedankfeier des Landvolks doch noch ein Happy End. Foto: Große Hüttmann

Die Begeisterung war groß: Das plattdeutsche Theaterstück „De Spitskboow“, das Mitglieder der Landjugend beim Erntedankfest des Landvolks im Saal des Rochus-Hospitals aufführten, traf genau den Geschmack des Publikums.

Die rund 150 Anwesenden spendeten nicht nur immer wieder spontanen Szenenapplaus, sondern feierten die Schauspieler am Ende auch fast schon stürmisch. „Das war ein tolles Stück, und wir hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder eines geben wird“, sagte Martin Wickensack, der Vorsitzende des Landwirtschaftliches Ortsverbandes.

Unter der Leitung von Marianne Hegemann brachten Tobias Füchtenbusch, Kira Schulze Schwienhorst, Julia Schulze Zumkley, Daniel Holtkamp, Anna Kerkhoff und Henning Fockenbrock die Komödie mit zahlreichen Verwirrungen und falschen Verdächtigungen auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Und am Ende klärte sich gottlob alles auf. . .

Vor dem Stück gab es bereits Kaffee und Kuchen für die Mitglieder von Landwirtschaftlichem Ortsverein, Landjugend und Landfrauen. Eine feierliche Erntedankmesse in der St.-Clemens-Kirche am Vormittag hatte den Tag eingeläutet. Dort war auch die große Erntekrone zu sehen, die im Vorfeld gebunden worden war. Davon gibt es übrigens noch ein Exemplar. Seit wenigen Tagen hängt eine weitere Erntekrone aus Telgte im Kreishaus in Warendorf. Landrat Dr. Olaf Gericke habe sich sehr über die Spende aus der Emsstadt gefreut, sagte Wickensack.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5193068?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker