Frühstück und Kaffeetrinken
Frauencafé jetzt wöchentlich

Telgte -

Wöchentlich wird seit neuestem ins Internationale Frauencafé eingeladen. Neu ist auch der Veranstaltungsort.

Dienstag, 07.11.2017, 19:11 Uhr

Gäste und Organisatoren freuen sich, dass das Internationale Frauencafé künftig wöchentlich seine Pforten öffnet.
Gäste und Organisatoren freuen sich, dass das Internationale Frauencafé künftig wöchentlich seine Pforten öffnet. Foto: Flockert

Die Integration von geflüchteten Frauen, Sprachförderung und Kontaktpflege hatten sich die Initiatoren des Vereins Zib 2001 auf die Fahnen geschrieben, als sie das Internationale Frauencafé ins Leben riefen. Seither fanden die Treffen ein Mal im Monat im Knickenberghaus statt. Doch seit Kurzem gibt es einige Neuerungen.

Wöchentlich wird jetzt montags von 9.30 bis 11 Uhr ins DRK-Haus am Steintor eingeladen. Am ersten Montag im Monat wird gemeinsam gefrühstückt, bei den weiteren Terminen bei einer Tasse Kaffee oder Tee beisammengesessen und geplaudert. Bei der Organisation werden die ehrenamtlichen Helferinnen Susanne Weber-Will, Waltraud Hafemann, Ursula Schillmöller, Tasneem Ahmad, Armgard Werdermann und Antje Taucher fortan tatkräftig von Claudia Stricker , Sozialpädagogin bei der Stadt, unterstützt, die sich sehr über die Ausweitung dieses Integrationsangebotes freut. Allein würden Ehrenamtler vier Treffen pro Monat nicht bewerkstelligen können. So sind auch sie froh, mit Claudia Stricker und der Stadt einen starken Partner gefunden zu haben.

Umgezogen ins DRK-Haus ist der Treff, weil dort mehr Platz zur Verfügung steht, aber auch, weil dort Spielzeug für die Kinder, die selbstverständlich ebenfalls gerngesehene Gäste sind, und Geschirr zur Verfügung stehen und nicht jedes Mal mitgebracht werden müssen. Und das Rote Kreuz, dessen zweiter Vorsitzender Dr. Rolf Kloth beim ersten Termin selbst zum Internationalen Café gekommen war, stellt die Räumlichkeiten gern zur Verfügung.

Einen besonderen Wunsch haben die Organisatorinnen: dass noch mehr deutsche Frauen zu den Treffen hinzustoßen und mit den geflüchteten Frauen ins Gespräch kommen. Niemand muss sich im Vorfeld anmelden. Interessierte können einfach spontan vorbeischauen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5272827?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker