Event in Vadrup
Weihnachtsmarkt rückt näher

Westbevern -

Der 24. Vadruper Weihnachtsmarkt steht vor der Tür. Noch werden Standbetreiber gesucht.

Dienstag, 14.11.2017, 17:11 Uhr

Für den Vadruper Weihnachtsmarkt am 10. Dezember haben die Vorbereitungen bereits begonnen. Es soll wieder eine breite Palette an Angeboten geben. Aber auch das vorweihnachtliche Ambiente soll passen. Die lebende Krippe dürfte erneut ein großer Anziehungspunkt für Jung und Alt sein.
Für den Vadruper Weihnachtsmarkt am 10. Dezember haben die Vorbereitungen bereits begonnen. Es soll wieder eine breite Palette an Angeboten geben. Aber auch das vorweihnachtliche Ambiente soll passen. Die lebende Krippe dürfte erneut ein großer Anziehungspunkt für Jung und Alt sein. Foto: Niemann

Franz Rottwinkel gibt sich locker, ist innerlich aber durchaus angespannt, denn der 24. Vadruper Weihnachtsmarkt rückt näher. Und damit beginnt auch die heiße Phase der Vorbereitung. Am Sonntag, 10. Dezember, soll auf dem Brinker Platz und im Bereich von Riesenbecks Küchenkotten eine ansprechende Atmosphäre herrschen. Natürlich soll dort viel los sein.

Beim diesjährigen Event möchte der Organisator zusammen mit den Helfern eine vielfältige Angebotspalette an den Ständen sowie ein buntes Programm mit Musik , Gesang und weiteren Aktivitäten bieten. Rund 30 Anbieter haben sich bislang gemeldet. „Das ist noch etwas mager. Aber es bleibt ja noch Zeit, um dieses nachzuholen“, gibt sich Rottwinkel gelassen und hofft darauf, dass es am Ende wieder 45 bis 50 Stände werden. „Erfreulich ist, dass sich ein paar neue Standbetreiber entschlossen haben, ihre Angebote auf dem Vadruper Weihnachtsmarkt zu präsentieren. Sie ersetzen aber weitgehend die, die nach vielen Jahren der Beständigkeit aus verschiedenen Gründen in diesem Jahr nicht mehr dabei sind. Das ist schade, muss man aber so hinnehmen.“

Franz Rottwinkel nimmt unter ✆  0 25 04/98 00 37 Anmeldungen von weiteren Standbetreibern aus dem Beverdorf und der Umgebung entgegen.

Anziehungspunkt für Jung und Alt dürfte auch die lebensgroße Krippe sei, für die die Wiewelhooker sorgen werden. Kinder und Jugendliche dürfen sich auf den Nikolaus freuen, der auch Süßigkeiten im Gepäck haben wird.

Bis zur Eröffnung am Sonntag, 10. Dezember, um 11 Uhr gibt es für die Helfer aber noch einiges zu tun, um den Markt in ein besonderem Glanz erstrahlen zu lassen. Die Cafeteria wird in der ehemaligen Gaststätte am Brinker Platz aufgebaut.

Seit 1994 sind der Westbeverner Krink und die Vereinsgemeinschaft Träger des kleinen, aber feinen Weihnachtsmarktes.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5288741?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker