Anwohner wollen weniger Verkehrsbelastung
Kreis zählt Autos

Telgte -

Erst zu Beginn 2018 wird sich der Planungsausschuss mit einem Antrag der CDU-Fraktion zur Umkehrung der Einbahnstraßenregelung in der Ritterstraße – zwischen alter Feuerwache und Bahnhofstraße – beschäftigen.

Montag, 04.12.2017, 19:12 Uhr

 
  Foto: Große Hüttmann

Grund: Der Antrag war zu spät eingegangen. Allerdings waren sich nahezu alle einig, dass das auch der bessere Weg sein. Denn: Bürgermeister Wolfgang Pieper hatte zuvor angekündigt, dass der Kreis Warendorf bald sowohl eine Verkehrszählung als auch Geschwindigkeitskontrollen in mehreren Bereichen der Altstadt plane. Für eine sachgerechte Diskussion sei es daher sicherlich besser, die Ergebnisse abzuwarten.

In der Bürgerstunde machte Rolf Feuersenger (Grabenstraße) seinem Unmut Luft. Er sprach nach eigenen Angaben im Namen etlicher Anlieger. „Es muss dringend etwas getan werden, denn ab März wird sonst wegen der angekündigten Kanalbauarbeiten im Voßhof der gesamte Verkehr über die Grabenstraße fließen.“ Es brauche „einen gesunden Kompromiss“.

Pieper gab Feuersenger Recht, ein gewisser Handlungsdruck liege vor. Er versprach Veränderungen. Alle Beteiligten seien aber aufgefordert, nach einer gewissen Zeit wertfrei zu schauen, wie sich das Verkehrssystem entwickelt habe. Ziel müsse eine Optimierung sein, nicht nur eine Verlagerung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5333519?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Atomkraftgegner blockieren Bahnstrecke zwischen Münster und Gronau
Zugausfälle: Atomkraftgegner blockieren Bahnstrecke zwischen Münster und Gronau
Nachrichten-Ticker