Frauenpower
Nach 445 Jahren jetzt zwei Frauen

Telgte -

Nicole Herbert und Barbara Röttgermann führen die Telgter Schmiedegilde.

Dienstag, 05.12.2017, 11:12 Uhr

Frauen-Doppelspitze bei der Schmiedegilde Telgte: Nicole Herbert und Barbara Röttgermann (v.r.).haben eine neue (weibliche) Ära eingeleitet.
Frauen-Doppelspitze bei der Schmiedegilde Telgte: Nicole Herbert und Barbara Röttgermann (v.r.).haben eine neue (weibliche) Ära eingeleitet. Foto: Pohlkamp

Mit der Landmaschinen-Mechanikermeisterin Nicole Herbert und der Goldschmiedemeisterin Barbara Röttgermann führen erstmals in der 445-jährigen Vereinsgeschichte zwei Frauen die Telgter Schmiedegilde. Seit Generationen treffen sich die Mitglieder, Handwerker aus der Wallfahrtsstadt, zum Patronatsfest des heiligen Eligius in der Wallfahrtskirche zu einem Gottesdienst. Danach wurde jetzt bei „Tante Lina“ der Festtag mit einem gemeinsamen Abendessen fortgesetzt.

Mehrmals kommt die Schmiedegilde im Jahr zusammen, um sich fachlich auszutauschen, Kontakte zu pflegen und – wenn Bedarf besteht – sich gegenseitig zu helfen. Über die neue Doppelspitze mit zwei Frauen, wie sie jetzt die 30-jährige Gildemeisterin Nicole Herbert und die Vize-Gildemeisterin Barbara Röttgermann bilden, freuen sich die Mitglieder. Reinhold Flüthe zum Beispiel, von 2009 bis 2011 selbst Gildemeister, ist dankbar dafür, dass junge Menschen sich in dieser Gilde engagieren, um so sicherzustellen, dass alte Traditionen weitergelebt werden. Reinhold Flüthe: „Wir sind eine Traditionsgemeinschaft, die unser Brauchtum als wertvollen Bestandteil unserer Stadtgeschichte lebendig halten und an nachfolgende Generationen weitergeben möchte.“

Zum Brauchtum gehört auch, dass eine Zinnvase und ein Zinnkrug immer beim Patronatsfest dabei sind. So wie an diesem Abend in der Gaststätte „Tante Lina“: „ Die Zinnvase gibt es seit 1972, damals zum 400. Geburtstag der Schmiedegilde wurde damit begonnen, die jeweiligen Gildemeister einzugravieren“, erläuterte Nicole Herbert. 24 Namen sind inzwischen eingetragen. Der Zinnkrug sei schon so alt wie die Gilde – und die Mitglieder nahmen bei „Tante Lina“ wieder gemeinsam nacheinander einen guten Schluck daraus auf die gemeinsame Zukunft.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5333523?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Gericht verurteilt Landwirt aus Hopsten zu Geldstrafe
Verstoß gegen Tierschutzgesetz: Gericht verurteilt Landwirt aus Hopsten zu Geldstrafe
Nachrichten-Ticker