Vadruper Weihnachtsmarkt
Winterzauber begeistert

Westbevern -

Eine hauchdünne Schneedecke passend zur Eröffnung und kräftige Schneefälle ab dem frühen Nachmittag ließen auf dem Vadruper Weihnachtsmarkt die Herzen vieler Besucher noch ein wenig höher schlagen und sorgten für eine ganz besondere Stimmung.

Sonntag, 10.12.2017, 18:12 Uhr

Voll war es trotz des Schneefalls, als der Nikolaus den Vadruper Weihnachtsmarkt besuchte und zahllose Kinder mit seinen Gaben erfreute. Das Angebot war vielfältig, unter anderem gab es ausländische Spezialitäten (kl. Bild).
Voll war es trotz des Schneefalls, als der Nikolaus den Vadruper Weihnachtsmarkt besuchte und zahllose Kinder mit seinen Gaben erfreute. Das Angebot war vielfältig, unter anderem gab es ausländische Spezialitäten (kl. Bild). Foto: Niemann

Das war das passende Ambiente für die Veranstaltung und sorgte für echten Winterzauber: Eine hauchdünne Schneedecke passend zur Eröffnung und kräftige Schneefälle ab dem frühen Nachmittag ließen auf dem Vadruper Weihnachtsmarkt die Herzen vieler Besucher noch ein wenig höher schlagen und sorgten für eine ganz besondere Stimmung.

Weihnachtsmarkt in Westbevern-Vadrup

1/41
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann
  • Klein aber fein war wieder der Vadruper Weihnachtsmarkt. Foto: Große Hüttmann

„Lassen Sie sich Zeit, genießen Sie die Stimmung und halten Sie ein wenig inne vom oft hektischen Alltag“, riet die Krink-Vorsitzende Friederike von Hagen-Baaken den Anwesenden in ihrer Begrüßung. Sie bezeichnete den Vadruper Weihnachtsmarkt zwar als klein aber fein. „Er ist etwas ganz Besonderes“, war sie sich beim Blick in die Runde sicher.

Denn nicht nur 30 Hütten mit einem vielfältigen Angebot für Jung und Alt, sondern vor allem auch die lebendige Krippe sei ein echter Magnet. Einen besonderen Dank richtete sie in diesem Zusammenhang an Gerlind und Reinhold Hobeling. Die hatten Maria und Josef neu eingekleidet (WN berichteten). Und, auch das machte die Krink-Vorsitzende mehrfach deutlich, ohne eine Vielzahl von Ehrenamtlichen sei eine solche Veranstaltung nicht zu leisten.

Bürgermeister Wolfgang Pieper erinnerte daran, dass es bereits der 24. Vadruper Weihnachtsmarkt sei – das entscheidende Türchen bei einem Adventskalender. Er sprach von einem besonderen Klima des Miteinanders und der Vielfalt, das diese Veranstaltung ausmache.

Und spätestens beim Rundgang wurde das deutlich. Denn unter anderem der Verein „Zusammen ist besser“ betrieb eine Bude, bei der es Speisen aus anderen Ländern gab. Und auch an anderen Ständen war das Miteinander, von dem der Bürgermeister gesprochen hatte, immer wieder sichtbar.

Am späten Nachmittag kam dann ein weiterer hoher Gast: Der Nikolaus besuchte Vadrup – wegen des Schnees allerdings zu Fuß statt mit der Kutsche – und hatte zahlreiche Süßigkeiten für den Nachwuchs im Gepäck.

Auch das Rahmenprogramm des Weihnachtsmarktes bot wieder eine Menge. Zum Auftakt spielte der Vadruper Fanfarenzug. Weitere Gruppen, die für die passenden Töne bei der Großveranstaltung sorgten, waren der Musikzug Westbevern-Dorf sowie der Junge Chor Münster unter der Leitung von Harald Berger, der am Freitag in das Finale von „Bester Chor im Westen“ kam (siehe gesonderten Bericht).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5349237?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker