Orgelkonzert
Virtuose und lyrische Orgelmusik

Telgte -

Virtuose Orgelmusik im Wechselspiel mit lyrischen Werken der Romantik wird am Freitagabend in der Propsteikirche geboten.

Mittwoch, 13.12.2017, 17:12 Uhr

Peter Mack gibt am Freitag in der Propsteikirche ein Orgelkonzert.
Peter Mack gibt am Freitag in der Propsteikirche ein Orgelkonzert.

Im Rahmen des Telgter Dreiklang-Marktes spielt Peter Mack am morgigen Freitag, 15. Dezember, um 21 Uhr ein Orgelkonzert an der dreimanualigen Breilorgel der Telgter Propsteikirche. Passend zum Motto des Telgter Dreiklangs „Zwischen Himmel und Erde“ erklingt virtuose Orgelmusik im Wechselspiel mit lyrischen Werken der Romantik.

Das Konzert wird eröffnet mit der „Ouvertüre“ des Norwegers Mons Leidvin Takle, dessen Rhythmen und Harmonien Klänge im Stile Beethovens und der Rockband Supertramp miteinander verbinden. Im Kontrast dazu steht die idyllische Welt des Italieners Enrico Pasini , der in seinen „Cantabiles“ die Schönheit der Erde besingt. Im Konzert wird auch die „Fantasie“ des tschechischen Komponisten Jan Krtitel Kuchar zu hören sein, der freundschaftlich mit Mozart verbunden war und dessen Einfluss in der Fantasie deutlich zu hören ist.

Nach dem „Psalm fran Dalarna“ des Norwegers Oskar Lindberg wird am Ende des Konzertes der „Erste Satz der Fünften Sinfonie“ von Ludwig van Beethoven in einer atemberaubenden Transkription für Orgel zu hören sein. Eine Bearbeitung, die nur äußerst selten im Konzert zu hören ist.

Das Konzert dauert gut 30 Minuten, so dass die Zuhörer den Eröffnungsabend des Telgter Dreiklang Marktes noch mit einem Glühwein in der Innenstadt beschließen können.

Peter Mack ist seit 1993 Lehrer am Gymnasium St. Mauritz und unterrichtet die Fächer Musik und Deutsch. Er studierte Orgel unter anderem bei Wolfgang Hohmann (Dortmund) und Brigita Mieze, Organistin an der berühmten Walcker Orgel im Dom zu Riga. Seit 1996 ist Peter Mack zudem als Lehrbeauftragter der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster im Fachbereich Musik tätig. Regelmäßig gibt er Konzerte in unterschiedlichen Bereichen als Pianist, Organist und als Leiter zweier Big-Bands. Musikalisch ist er sowohl in der Klassik als auch im Jazz und in der Rockmusik verwurzelt.

2010 erschien bei Musicom seine Orgel-CD „In the Silence of the Night“ mit Werken von J. S. Bach, J. G. Walther, O. Lindberg und L. Boellmann, die wochenlang bei „World of Music“ bei den „Highlights der Klassik“ platziert war.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5357495?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker