Hoher Pegelstand
Hochwasser statt Sturmschäden

Telgte -

Tief „Burglind“ sorgte am Mittwoch zwar für teils heftige Böen und etliche abgeknickte Äste in Telgte und Westbevern. Größere Einsätze gab es allerdings bis zum Abend nicht für die Feuerwehr, zudem keine schwerwiegenderen Schäden im Stadtgebiet.

Donnerstag, 04.01.2018, 04:01 Uhr

Hoher Pegelstand: Hochwasser statt Sturmschäden
Die Grafik zeigt die Entwicklung des Pegels in Einen in den vergangenen Tagen. Dieser ist seit dem Jahreswechsel wieder deutlich angestiegen. Foto: Stetzkamp

Erneutes Hochwasser an der Ems in Telgte

1/81
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Wengorz
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann
  • Die starken Regenfälle sorgten erneut dafür, dass die Ems in Teilbereichen wieder über die Ufer trat. Foto: Große Hüttmann

Dafür sorgten die teilweise starken Regenfälle der vergangenen Tage wieder dafür, dass die Ems in einigen Bereichen über die Ufer trat. Vorsorglich hatten die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes nach Weihnachten bereits die eine oder andere Absperrung stehen lassen. Am Mittwochmorgen wurde der Spielplatz im Dümmert wieder gesperrt, kurze Zeit später stand das Spielschiff, umgangssprachlich auch „Goldmann-Wrack“ genannt, wieder komplett im Wasser. Bis zum Abend hatten sich auch auf der Planwiese und in Teilen der Emsauen wieder große Seen in Uferrandbereichen gebildet.

Zum zweiten Mal innerhalb eines Monats trat der Fluss über die Ufer. Während am 15. und 16. Dezember der Pegelstand am Messpunkt in Einen den Jahreshöchstwert von rund 3,80 Meter erreicht hatte, ging es am Mittwoch mit großen Schritten auf die Drei-Meter-Marke zu – Ende offen.

Die Verwaltung beobachtet den Anstieg des Pegels genau. „Sobald notwendig, werden wir weitere Sperrungen vornehmen oder andere Maßnahmen ergreifen“, hieß es aus dem Rathaus. Dann werde der Bauhof sofort aktiv, im Bedarfsfall auch die Feuerwehr , um Schlimmeres zu verhindern.

Nicht allein an der Ems sorgen die Regenfälle der vergangenen Tage für Überschwemmungen. Etliche Felder und Wiesen im Außenbereich stehen zumindest teilweise unter Wasser, und die Gräben und Vorfluter sind zumeist stehkragenvoll.

„Das Ganze ist aber im Normalfall weitgehend unproblematisch“, sagt Martin Wickensack, Vorsitzender des landwirtschaftlichen Ortsverbandes Telgte. Denn aktuell müssten die Landwirte nicht mit schweren Maschinen auf die Wiesen und Felder.

Wo Getreide stehe, könne die Nässe aber zu Schäden führen. „Getreide mag keine nassen Füße“, bringt Wickensack das Problem anschaulich auf den Punkt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5397803?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker