Seniorennachmittag
Verfolgungsjagden und viel Heiterkeit

Westbevern -

Mit ihrem Stück „Banköverfall mit Rollator“ unterhielt die kfd-Theatergruppe die Westbeverner Senioren prächtig.

Donnerstag, 11.01.2018, 17:01 Uhr

Die Aufführung des Einteilers „Banköverfall mit Rollator“ durch die Theatergruppe der Frauengemeinschaft Westbevern war Höhepunkt des ersten Treffens der Seniorengemeinschaft im neuen Jahr.
Die Aufführung des Einteilers „Banköverfall mit Rollator“ durch die Theatergruppe der Frauengemeinschaft Westbevern war Höhepunkt des ersten Treffens der Seniorengemeinschaft im neuen Jahr. Foto: Niemann

Gemütlichkeit beim Kaffeetrinken und viel Heiterkeit im weiteren Verlauf durch den Auftritt der Theatergruppe der kfd Westbevern: Die Seniorengemeinschaft verlebte zum Jahresauftakt einen abwechslungsreichen Nachmittag und einen gelungenen Einstieg in das Jahr 2018. Genauer gesagt in ein besonderes Jahr, denn die Seniorengemeinschaft Westbevern besteht seit 40 Jahren. Der runde Geburtstag wird am Mittwoch, 9. Mai, gefeiert.

Das monatliche Treffen der Senioren beginnt stets um 14.30 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche, dem sich Kaffeetrinken, Vorträge oder Klönen im Pfarrheim anschließen. Pfarrer Peter Drenker hielt den Gottesdienst beim ersten Treffen des neuen Jahres am Mittwoch. Nachdem das Seniorenteam Kaffee und eine kleine Stärkung an den langen Tischreihen serviert hatten, standen die Mitglieder der Theatergruppe der kfd bereits in die Startlöchern, um den Zuhörern ihr neu einstudiertes Stück „Banköverfall mit Rollator“ aufzuführen. Gut eine Stunde lange erheiterte die kfd die Zuschauer mit Minenspiel, derben Worten, schnellem Handeln, Verwandlungen und Verfolgungsjagden – sehr zur Freude der aufmerksamen Seniorinnen und Senioren.

Der Theatergruppe der kfd Westbevern gehören Christel Demmer, Hedwig Göttker, Conny Kortenjann, Anni Hülsmann, Margret Meier, Liesel Hoffschulte und Irmgard Pelster an. Sie begeisterten durch ihre schauspielerische Leistung, aber auch durch die Verkleidung. Viel Beifall und eine kleine Anerkennung als Zeichen des Dankes, das Gisela Schapmann vom Seniorenteam überreichte, bildeten den Abschluss des Nachmittags.

Das Seniorenteam wies noch einmal darauf hin, dass alle Interessierte und Neuzugezogenen bei den monatlichen Treffen willkommen sind. Ein Fahrdienst ist eingerichtet, der Interessierte abholt, die an einem Seniorennachmittag teilnehmen möchten, aber nicht wissen, wie sie hinkommen sollen. Elfriede Ahlbrandt und Heinz Tietze haben sich dazu bereiterklärt, die Senioren abzuholen und auch wieder wegzubringen. Ein Anruf bei Marlies Sommer unter ✆  0 25 04/87 56 (tagsüber) ab 17 Uhr genügt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5416844?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Schiedsrichter bittet um Polizeischutz
Hoch her ging es am Ende der Partie Westfalia Leer gegen Eintracht Rodde. Schiedsrichter Christian Kadell bat um Polizeischutz.
Nachrichten-Ticker