Neujahrsempfang der Stadt Telgte
Jugendarbeit gewürdigt

Telgte -

Beim Neujahrsempfang der Stadt Telgte am Samstag im Bürgerhaus würdigte Bürgermeister Wolfgang Pieper das ehrenamtliche Engagement der Jugendfeuerwehr. Festredner war Ruprecht Polenz.

Samstag, 20.01.2018, 18:01 Uhr

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr aus Telgte und Westbevern sowie ihre Ausbilder wurden beim Neujahrsempfang von Bürgermeister Wolfgang Pieper geehrt.
Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr aus Telgte und Westbevern sowie ihre Ausbilder wurden beim Neujahrsempfang von Bürgermeister Wolfgang Pieper geehrt. Foto: Große Hüttmann

Richtig voll wurde es beim Neujahrsempfang der Stadt Telgte auf der Bühne: Denn mit der Jugendfeuerwehr ehrte Bürgermeister Wolfgang Pieper eine Gruppe, die seit längerer Zeit richtig im Aufwind ist. 32 Jugendliche gehören aktuell in Telgte dazu, 18 zudem in Westbevern. Die Nachwuchsförderung der Freiwilligen Feuerwehr ist sogar so begehrt, dass es derzeit eine Warteliste in Telgte für potenzielle Anwärter gibt. Denn mehr Jugendliche, als während der wöchentlichen Gruppenstunden von den Ausbildern adäquat betreut werden können, wollen die Grundbegriffe des Rettens, Löschens, Bergens und Schützens erlernen.

Neujahrsempfang der Stadt Telgte

1/75
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann
  • Voll war es beim Neujahrsempfang der Stadt. Dabei wurde die Jugendfeuerwehr für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Foto: Große Hüttmann

„Ihr seid die Zukunft der Feuerwehr , und wer weiß, vielleicht ist unter Euch ja bereits der zukünftige Stadtbrandmeister?“, sagte Pieper an die Adresse des Nachwuchses gerichtet. Mit auf der Bühne war auch eine Vielzahl an Ausbildern um die beiden Jugendfeuerwehrwarte Pierre Dorneau und Verena Baune. Denn, das machte der Bürgermeister ebenfalls deutlich: „Eine gute Ausbildung und Betreuung benötigt viel und qualifiziertes Personal.“ Nur so könne eine so erfolgreiche Jugendarbeit funktionieren. Als Dankeschön für ihr Engagement bekam die Gruppe einen Scheck in Höhe von 600 Euro für eine gemeinsame Unternehmung überreicht.

Doch nicht allein für die Feuerwehr und vor allem ihren Nachwuchs brach Pieper während des Neujahrsempfangs eine Lanze, sondern auch für die Kommunalpolitiker. „Ohne ihr Engagement würde es in einem Gemeinwesen wie der Stadt Telgte nicht funktionieren“, lobte er. Zudem betonte er den erheblichen Zeitaufwand, der mit diesem ehrenamtlichen Engagement verbunden sei. „Zudem sind die Sachverhalte und die damit verbundenen Entscheidungen sehr viel komplizierter geworden als früher“, sagte er unter anderem.

Pieper forderte die Telgter dazu auf, die Arbeit der Politiker aller Couleur einerseits kritisch zu hinterfragen, ihnen andererseits aber zugleich auch zu vertrauen und sie bei ihrem Tun zu unterstützen. Denn: „Wir diskutieren sicherlich oft durchaus kontrovers und manchmal auch lange, aber alle wollen das Beste für Telgte erreichen“, betonte er. Daher gelte es auch, dieser Gruppe einmal ausdrücklich Danke zu sagen.

Und noch einen Akzent setzte Pieper. Er erinnerte daran, dass es in diesem Jahr heiße Abschied zu nehmen von zwei Schulformen, die Telgte lange Zeit geprägt hätten: die Haupt- und die Realschule. Der Bürgermeister unterstrich dabei das Engagement der Lehrer unter der aktuellen Leitung von Elisabeth Glock und Wolfgang Matschke und dankte ihnen für das „Fingerspitzengefühl, mit dem sie diese Ära beenden würden“.

Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung von der Saxofonformation „SaxKitchen“ der Musikschule. Zudem sorgte die Multivisions-Bildershow des Fotoforums der VHS am Ende für oft ungewöhnliche Einblicke in die Tiefbauarbeiten in der Altstadt. Prädikat: sehenswert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5441425?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker