Kutschenwallfahrt
Hufgeklapper in der Innenstadt

Telgte/Westbevern -

64 Gespanne kamen in diesem Jahr zur Kutschenwallfahrt nach Telgte, die ein wenig unter dem Regen litt.

Freitag, 11.05.2018, 16:05 Uhr

  Die Fahrer haben nicht nur sich und ihre Kutschen herausgeputzt: Auch die Pferde waren mit aufwendigen Frisuren und Kopfschmuck ausgestattet. Bunt geschmückt liefen die Vierbeiner durch die Telgter Innenstadt.
  Die Fahrer haben nicht nur sich und ihre Kutschen herausgeputzt: Auch die Pferde waren mit aufwendigen Frisuren und Kopfschmuck ausgestattet. Bunt geschmückt liefen die Vierbeiner durch die Telgter Innenstadt. Foto: Ebert

„Das Wetter tut dem Bild keinen Abbruch.“

Wolfgang Pieper

Zahlreiche Schaulustige trotzten am Donnerstag dem Regen und versammelten sich auf der Planwiese und in der Innenstadt, um die 64 Gespanne zu bestaunen, die zur 31. Kutschenwallfahrt angereist gekommen waren. Pfarrer Heinrich Tietmeyer , der früher Propst in Telgte war, feierte einen Open-Air-Gottesdienst im Pappelwald.

Kutschenwallfahrt in Telgte

1/69
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Wilken
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann
  • Ein farbenprächtiges Bild boten die Gespanne wieder bei der Kutschenwallfahrt in Telgte. Foto: Düttmann

Auch wenn einige Kutscher kurzfristig aufgrund einer Unwetterwarnung abgesagt haben, zeigten sich die Vorsitzende des ausrichtenden Reit- und Fahrvereins „Gustav Rau“, Petra Weiligmann, und der Fahrsportbeauftragte Hermann-Josef Schulze Hobbeling sowie Bürgermeister Wolfgang Pieper zufrieden. „Viele sind einfach mit dem Planwagen gekommen, anstatt mit offenen Kutschen“, erklärt Weiligmann, die im gleichen Atemzug die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und der Kirche hervorhob.

Bevor die Kutschen Richtung Innenstadt aufbrachen, eröffneten Pfarrer Heinrich Tietmeyer und Propst Michael Langenfeld den feierlichen Gottesdienst. Tietmeyer war einer der Mitbegründer des Events im Jahre 1988. Er betonte, dass die Kutschenwallfahrt etwas ganz Besonderes sei und er sich freue, wieder in Telgte sein zu können: „Da kommen alte Erinnerungen hoch“. Nach der Messe, die von den Jaghornbläsern „Hubertus Coesfeld“ unter der Leitung von Wolfgang Oster musikalisch untermalt wurde, begutachteten die Geistlichen, der Bürgermeister und die Organisatoren die Kutschen. Neben der größten Gruppe wurden auch die fünf originellsten Gespanne ausgezeichnet. Freuen konnte sich Thorsten Houben aus Sassenberg, der mit einem alten Doktor-Wagen und einem deutschen Kaltblut angereist war. Als er sah, wie das Team seine Kutsche begutachtete, holte er sein Pferd und stellte es zusammen mit dem Wagen vor. Der Preis für die größte Gruppe ging nach Mesum im Kreis Steinfurt. Der Ort war mit sieben Kutschen vertreten. Die wohl längste Anreise hatte ein Wagen aus Schleiden-Gemünd in der Eifel. Zum 31. Mal und damit von Anfang an dabei gewesen ist Dirk Morkötter aus Osnabrück.

Nachdem die Auszeichnungen vergeben waren, brachen die Gespanne trotz zwischenzeitlicher Regenschauer in Richtung Altstadt auf. Den Anfang machte traditionell der Landauer aus dem 18. Jahrhundert vom Hof Schulze Hobbeling.

Am Straßenrand applaudierten die Zuschauer begeistert. Über 30 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Am Abend trafen sich alle Teilnehmer auf dem Hof Schulze Hobbeling zum Ausklang.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5730261?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Maximilian Philipp von Borussia Dortmund: „Ich bin doch nicht nur Fußballer“
Guter Typ auf und neben dem Platz: Maximilian Philipp. Seit Sommer 2017 spielt der 24-Jährige für Borussia Dortmund.
Nachrichten-Ticker