Sickerhook in Westbevern
„Bank-Drücker“ seit 30 Jahren

Westbevern -

Der Familiennachmittag aller Generationen im Sickerhook lockte rund 80 Gäste zum Schützenplatz in „Wiegerts Büschken“.

Mittwoch, 20.06.2018, 17:00 Uhr

Die Sickerhook-Bewohner engagieren sich nicht nur für die Allgemeinheit, sie sorgen auch für ein gutes Miteinander und für die Integration der Neubürgern – und feiern auch einmal im Jahr gemeinsam.
Die Sickerhook-Bewohner engagieren sich nicht nur für die Allgemeinheit, sie sorgen auch für ein gutes Miteinander und für die Integration der Neubürgern – und feiern auch einmal im Jahr gemeinsam. Foto: Niemann

Kontakte vertiefen, neue aufbauen, Zugezogene integrieren, sich ehrenamtlich für die Allgemeinheit engagieren, gemeinsam feiern – das alles vereint der Traditionstreff der Bürger im Sickerhook. Dabei handelt es sich um einen Familiennachmittag aller Generationen, der rund 80 Teilnehmer zum Schützenplatz in „Wiegerts Büschken“ lockte.

Unter den Gästen waren einige, die früher im Sickerhook wohnten, dann weggezogen sind. Dass man sich jetzt auf dem Gelände des Schützenplatzes traf, hatte einen besonderen Grund: 30 Jahre Sicherhóoker Treffen, 30 Jahre steht die „Sickerhooker Bank“ Gruppe dort. Die Radfahrer und Wanderer, die Haus Langen und seine Umgebung genießen, machen hier an der „sicheren Bank“ – wie es ein Teilnehmer beim Familientreffen scherzhafte nannte – gerne Halt. Die Sickerhooker feierten den runden Geburtstag bei guter Laune und Sonnenschein,, bestens organisiert von Wolfgang Seel und Ulrike Wies. Die Kinder konnten sich bei diversen Spielen auf dem Gelände austoben. Für die Erwachsenen hieß es, Jahresrückblick zu halten und mit neuen Bewohnern ins Gespräch zu kommen. Aloys Puke erinnerte sich noch genau, wie vor drei Jahrzehnten die Idee und Umsetzung der „Sickerhooker Bankgruppe entstand. „Wir haben uns in einer kleinen Gruppe mehrfach getroffen, um in Arbeitseinsätzen die Bankgruppe zu erstellen. Das war stets eine schöne Begebenheit, brachte doch jeder seine Idee der Gestaltung ein -wobei auch hier und da schon diskutiert wurde“, sagt Puke. Eingehend erörtert wurde auch die Suche nach einem passenden Standort der Bankgruppe. Sie sollte schließlich den Sickerhooker für Treffen dienen, aber auch den Wanderern und Radfahrern zur Rast dienen. Passend kam ein Platz im Bereich des Schützenplatzes, gut einzusehen von der vorbeiführenden Straße. Also wurde sie dort aufgestellt und eingeweiht. Sickerhooker schauten in all den vergangenen Jahren nach dem Rechten und nahmen Verbesserungen vor. Der Tisch erfuhr dieses noch vor zwei Jahren, die Sitzbänke sind als nächstes dran. Platz nehmen konnten die Besucher des Treffens 2018 nicht nur auf der Bankgruppe, sondern auch auf langen Bänken unter dem Zelt. Die Stehtische waren ebenfalls dicht umlagert.

Zum Anstoßen auf eine weitere gedeihliche Zukunft gesellten sich leckere Grillspezialitäten, zubereitet durch Reinhold Markfort und Georg Lüttecke, sowie Salate, die die Familien beisteuerten. Zum jährlichen Familientreffen der Sickerhooker gibt es auch noch eine Reibekuchen-Essen, das in Jahres Abständen vornehmlich im Herbst erfolgt. „Sicher ist“, so Franz-Josef Lüttecke, „dass es 2019 wieder ein gemeinsames Treffen geben soll.“ Noch ist allerdings unklar, wo die Veranstaltung stattfindet.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5836762?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker