Ehrung für Musiklehrer Winfried Osthues
Musikalischer Botschafter der Stadt

Telgte -

Für sein vielfältiges Engagement für die Musik und die musikalische Ausbildung zahlreicher Telgter Schüler wurde Winfried Osthues, Musiklehrer am Gymnasium, die Stadtplakette verliehen.

Sonntag, 01.07.2018, 08:56 Uhr

Winfried Osthues, Musiklehrer am Gymnasium, bekam von Bürgermeister Wolfgang Pieper die Stadtplakette verliegen.
Winfried Osthues, Musiklehrer am Gymnasium, bekam von Bürgermeister Wolfgang Pieper die Stadtplakette verliegen. Foto: Große Hüttmann

Normalerweise ist Winfried Osthues der Mann, der den Takt vorgibt: Am Samstagabend beim Open-Air-Konzert des Jugendblasorchesters und der Orchesterklasse 7a auf dem Marktplatz musste sich der „Macher“ zwischenzeitlich aber zurücknehmen. Denn Bürgermeister Wolfgang Pieper übernahm – für Osthues völlig überraschend – mitten im Konzert das Mikrofon und letztlich auch das Kommando. Das musikalische Aufspiel der Schülerinnen und Schüler des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums auf einem voll besetzten Marktplatz bot nämlich den perfekten Rahmen für eine besondere Ehrung: Winfried Osthues wurde für seine vielfältigen Verdienste, unter anderem als „musikalischer Botschafter der Emsstadt“, die Stadtplakette verliehen.

Pieper betonte, er habe selbst als Mitglied des Elternchores des Gymnasiums die „Begeisterungsfähigkeit und das Können“ des Musiklehrers mehrfach erleben dürfen. Zahlreiche junge Menschen seien durch den engagierten Pädagogen nicht nur mit Musik in Berührung gekommen, sondern würden mit Begeisterung Musik machen – häufig in einem der Orchester. Das alles habe den Rat der Stadt Telgte dazu bewogen, sich einstimmig für die Verleihung der Stadtplakette auszusprechen.

Beantragt hatten Marianne Stöckl und Eva Dirks, Vorsitzende des Fördervereins des Jugendblasorchesters „Jubilate“, die Ehrung. In ihrer Begründung heißt es unter anderem: Seit der Gründung der ersten Orchesterklasse im Jahre 2003 ist das Projekt durch zahlreiche Ideen und Konzerte stetig gewachsen. Ein Meilenstein dabei ist die Gründung des Jugendblasorchesters im Jahre 2007 gewesen, denn dadurch erhielten zahlreiche Jugendliche auch nach Beendigung der Orchesterklasse die Möglichkeit, in einem großen Orchester zu spielen. Bei zahllosen Konzerten nicht nur in Telgte, sondern auch bei verschiedenen Reisen hat Osthues mit dem Blasorchester nicht nur viele Menschen begeistert, sondern ist Botschafter der Stadt Telgte gewesen.

Ein ganz wesentlicher Aspekt bei der Arbeit mit den Jugendlichen sei die soziale Komponente. Konzerteinnahmen würden in der Regel für entsprechende Zwecke gespendet.

Vor und nach der Ehrung begeisterten die Mitglieder der Orchesterklasse 7a und des Jugendblasorchesters mehrere Hundert Zuhörer auf dem Marktplatz. Verabschiedet wurden bei dieser Gelegenheit auch 14 Abiturienten, die jahrelang Mitglied der Formation waren, nun aber ausscheiden mussten, das sie die Schule verlassen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5864447?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Deutliche Steigerung der Müllgebühren: Rücklagen sind futsch
Sie erläuterten die Hintergründe der Kostensteigerung bei der Abfallentsorgung (v.l.): Christian Wedding und Patrick Hasenkamp von den AWM, Stadtrat Matthias Peck und Ludger Steinmann (SPD), Vorsitzender des Ausschusses für die Abfallwirtschaftsbetriebe.
Nachrichten-Ticker