Fahrradwerkstatt in Westbevern
Fahrradwerkstatt zieht um

Westbevern/Telgte -

Die von Zib und Westbeverner Krink initiierte Fahrradwerkstatt muss umziehen.

Freitag, 27.07.2018, 15:00 Uhr

Die Fahrradwerkstatt ist ein Erfolgsprojekt. In Kürze steht ein Umzug an.
Die Fahrradwerkstatt ist ein Erfolgsprojekt. In Kürze steht ein Umzug an. Foto: Niemann

Als man sich vor rund zwei Jahren in einer Kooperation zwischen Zib und dem Westbeverner Krink die Einrichtung einer Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge vorgenommen hatte, stand im Mittelpunkt die Ausstattung der Neubürger mit Fahrrädern, um die Mobilität zu verbessern.

„Der Erfolg hat uns Recht gegeben“, so Albert Harmann , einer der Aktiven in der Werkstatt. „Wenn wir am Mittwochnachmittag öffnen, ist der Reparaturbedarf von meistens über zehn Radfahrern so groß, dass wir gar nicht zur Vorbereitung und Reparatur zusätzlicher Fahrräder kommen.“ In diesen Fällen treffen sich die in der Regel bis drei oder vier „Monteure“ des Zib und des Westbeverner Krinks zu einem zusätzlichen Arbeitstermin.

Es sei damals ein Glücksfall gewesen, dass ab Mai 2016 die ehemalige und ungenutzte Werkstatt an der Grevener Straße in Westbevern für dieses Integrationsprojekt genutzt werden konnte. Nunmehr wird das Objekt anderweitig genutzt. Der Nutzungsvertrag als Werkstatt wurde rechtzeitig gekündigt. „Wir sind den Eigentümern sehr dankbar für die ganz unkomplizierte Bereitstellung der Räume von Beginn der Verhandlungen bis jetzt zur Beendigung“, so der Westbeverner Krink in einer Stellungnahme.

Danach wurden neue Räumlichkeiten gesucht, denn die Organisatoren wollten und mussten das Erfolgsprojekt weiterführen. „Wir werden einen Klassenraum im Erdgeschoss des ehemaligen Schulgebäudes herrichten. Eine Schwierigkeit dabei war der Fußbodenbelag, denn der derzeitig vorhandene Nadelfilzboden ist für eine Werkstatt, in der auch mal ein Spritzer Öl sein Ziel verfehlt, nicht geeignet. „Hier freuen wir uns, dass die Stadt Telgte als Unterstützung des Projektes die Auswechselung des Belages gegen einen geeigneten Boden übernimmt“, so Günter Dange vom Westbeverner Krink.

Zunächst stehen nun Auf- und Ausräumarbeiten in diesem Raum an, in dem derzeit die Materialen für den Weihnachtsmarkt, den Basar und das Sommerzeltlager eingelagert sind. Im September schließen sich dann die Fußbodenarbeiten und der Umzug der Fahrradwerkstatt an.

Der Betrieb soll ohne Unterbrechung fortgesetzt werden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5936049?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker