Nachfüllstationen in Telgte einrichten
Kostenloses Leitungswasser

Telgte -

Viel zu viel Plastikmüll wird produziert. Um die Abfallberge zu verringern und etwas für den Umweltschutz zu tun, will sich die Stadt Telgte einer Initiative anschließen. In Geschäften sollen sogenannte „Refill Stations“ eingerichtet werden, an denen Besucher ihre Trinkflaschen kostenlos mit Leitungswasser füllen können.

Dienstag, 31.07.2018, 20:00 Uhr

Die Besucher der Innenstadt sollen ihre Trinkflaschen kostenlos mit Leitungswasser füllen können.
Die Besucher der Innenstadt sollen ihre Trinkflaschen kostenlos mit Leitungswasser füllen können. Foto: colourbox.com

Überall auf der Welt wird zu viel Plastikmüll produziert. Nicht nur die Meere sind damit verschmutzt. Nur niemand weiß wirklich, wie man dieses Problems Herr werden kann. Ein Schritt, um den Schutz der Umwelt voranzutreiben, ist die Vermeidung von Plastikmüll.

Viel diskutiert wird die Reduzierung von Plastikgetränkeflaschen. Um die Müllmenge zu verringern, schwebt Simone Thieringer , in der Telgter Stadtverwaltung für Tourismus und Kultur zuständig, vor, in Geschäften der Innenstadt sogenannte „Refill Stations“ einzurichten. Teilnehmende Läden kleben einen Aufkleber der weltweit operierenden Initiative an ihre Fenster oder Türen und weisen, Besucher dadurch darauf hin, dass dort mitgebrachte Wasserflaschen kostenlos mit Leitungswasser aufgefüllt werden können.

„Gerade jetzt, bei diesen Temperaturen wäre das genau das Richtige“, sagt Thieringer. Außerdem würde das gut zu unserer Stadt passen, zum ökologischen Gedanken und auch aus Gründen der Nachhaltigkeit. Schließlich sind wir eine Fairtrade-Stadt.“ Vielleicht sei es aber auch nur einfach gut, durch die Teilnahme an dieser Initiative, die Menschen dazu zu bewegen, darüber nachzudenken, wie viel Plastikmüll sie doch produzieren.

Simone Thieringer würde die Idee der „Refill Stations“ gern umsetzen. Doch dazu braucht sie Mitstreiter in Form von Ladeninhabern, die sich der Idee anschließen. Wer dabei sein möchte, der kann sich bei ihr im Rathaus unter ✆ 0 25 04/13 265 melden.

Sollten sich genügend Mitstreiter finden, würde die Stadt auf ihrer Homepage und bei Facebook über die Teilnahme an dem Projekt berichten, so dass sich beispielsweise Touristen darauf einstellen könnten, dass sie in der Emsstadt Wassernachfüllstationen finden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5944629?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Bienvenue Namika!
Namika ist nur eine von drei deutschen Hip-Hop-Künstlerinnen, die es an die Spitze der deutschen Charts geschafft haben.
Nachrichten-Ticker