Waldschwimmbad
Ab 30 Grad rappelt‘s

Telgte -

Das Waldschwimmbad Klatenberg hat – vor allem in diesem Sommer – Hochkonjunktur. Hier die Zahlen:

Dienstag, 07.08.2018, 15:52 Uhr

Das Waldschwimmbad Klatenberg hat – vor allem in diesem Sommer – Hochkonjunktur: Das erfrischende Angebot für Familien und Erwachsene sowie die besondere Atmosphäre am Rande des Klatenbergs tragen mit dazu bei, dass die Badegäste gerne kommen. Insbesondere dann, wenn der Sommer so viel Sonnentage beschert wie in diesem Jahr.

Das spiegelt sich auch in den aktuellen Zahlen wider: Im Juli gab es den stärksten Zulauf seit Jahren. Genau 34 592 Besucher waren es an 31 Tagen dieses Monats, an denen im Schwimmbad jeweils Temperaturen über 30 Grad gemessen wurden. Diese heißen Temperaturen und auch die Sommerferienzeit nennt Schwimmmeister Reinhold Jäger als Grund und zugleich Gradmesser. „Haben wir weniger als 30 Grad Tagestemperaturen, bleiben viele Schwimmbadbesucher fern. Je niedriger die Temperatur ist, umso weniger Besucher kommen.“ Der Juni bescherte Telgte zwar ebenfalls traumhaftes Sommerwetter und relativ hohe Temperaturen, doch waren es häufig unter 30 Grad. So kamen im Juni nur 12 691 Besucher, im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum immerhin 16 831 Schwimmfreunde.

Dahingegen unterscheiden sich der Juli 2017 (12 658 Besucher) und Juli 2018 (34 592) schon fast um das Dreifache. Wer jedoch meint, dass der Juli der seit Jahrzehnten heißeste und damit schwimmbadzahlentechnisch beste Monat gewesen sei, dem sei der Juli 2006 in Erinnerung gerufen: 49 350 Besucher wurden seinerzeit registriert. Diese Zahlen wurde bislang nie wieder erreicht.

Addiert man die bisherigen Zahlen, haben genau 65 134 Telgter und Gäste bis zum 31. Juli das Freibad besucht. Im August kamen bis einschließlich Sonntag, 5. August, bereits 7 633 Schwimmbegeisterte.

Ob Bürgermeister Wolfgang Pieper in diesem Jahr sogar den 100 000 Schwimmbad-Besucher begrüßen kann, hängt davon ab, wie oft es noch über 30 Grad-Tage gibt und wie lange das Waldschwimmbad über den August hinaus geöffnet bleibt. Meist hat das Bad etwa bis Kirmes offen.

Gespart wird durch die Sonneneinstrahlung derzeit eine Menge Energie. Reinhold Jäger erläutert das: „Wir haben aktuell eine Wassertemperatur von 27 bis fast 29 Grad, normal sind 24 Grad, und wir müssen das Wasser nicht einmal künstlich erwärmen.“ Die Heizschlangen im Dachbereich, mit denen die Kraft der Sonne genutzt wird, machen es möglich.

Reinhold Jäger und An­dreas Hermersdorfer stellen jedoch heraus, dass die täglich durchschnittlich 1200 bis 1500 Besucher viel Arbeit für das Schwimmmeister-Team bedeuten: Jäger, Hermersdorfer und Stefanie Scheffler mit weiteren rund zehn Freiwilligen der DLRG-Ortsgruppe sorgen für die Aufsicht, für die Sicherheit und stehen auch mit Rat und Tat zur Verfügung.

Was den Verantwortlichen im Schwimmbad jedoch öfter stört, sind das teilweise mangelnde Verständnis für Sauberkeit und die oft fehlende Rücksichtnahme auf andere Badegäste.

Das Freibad ist dienstags und freitags von 6.30 bis 7.30 Uhr geöffnet, an allen anderen Tagen ab 9 Uhr, montags wegen Reinigungsarbeiten jeweils erst ab 13 Uhr. Das Waldschwimmbad schließt im Regelfall um 19 Uhr, dienstags bereits um 18.30 Uhr, weil danach die DLRG Telgte dort trainiert. Bei konstant hohen Temperaturen gibt es bei den Öffnungszeiten meistens einen „Zuschlag“. Die tagesaktuellen Öffnungszeiten sind jeweils unter ✆ 88 88 895 (Anrufbeantworter) abzurufen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5960434?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Neuer Plan gegen alte Probleme
Viele Klinikärzte fühlen sich überlastet. Dazu trägt auch der Fachkräftemangel an deutschen Krankenhäusern bei.
Nachrichten-Ticker