Spende des Vereins „Kleine Helden“
Zwei Schecks, doppelte Freude

Telgte -

Der Verein „Sternenland“ kann sich freuen: Er bekam gleich zwei „dicke“ Schecks vom Verein „Kleine Helden“ überreicht. Ebenfalls Geld bekam das Jugendrotkreuz Telgte.

Montag, 20.08.2018, 16:08 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 19.08.2018, 15:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 20.08.2018, 16:08 Uhr
Renate Eckart (5.v.l.) und weitere Mitglieder des Vereins „Sternenland“ aus Sendenhorst waren überglücklich über die gleich zwei Spenden, die das Team der „Kleinen Helden“ verteilte.
Renate Eckart (5.v.l.) und weitere Mitglieder des Vereins „Sternenland“ aus Sendenhorst waren überglücklich über die gleich zwei Spenden, die das Team der „Kleinen Helden“ verteilte. Foto: Aumüller

Die Freude war groß: Denn gleich zwei „dicke“ Schecks konnten die Vertreterinnen des Vereins „Sternenland“ aus Sendenhorst in der Halbzeitpause des Spiels der SG Telgte gegen Teuto Riesenbeck mit nach Hause nehmen.

Denn Achim Sprafke und das Team des Vereins „Kleine Helden“ stellten nicht nur den Reinerlös des Jugendturniers in Höhe von 5000 Euro für den guten Zweck zur Verfügung, sondern es gab dieses Mal eine zusätzliche Finanzspritze in Höhe von 1500 Euro.

Das Geld hatte das Unternehmen BASF Coatings den Kleinen Helden gespendet. Der Kontakt kam über Jörg Kipp zustande, der in dem Unternehmen tätig ist. „Sein Arbeitgeber hat sein und unser aller Engagement mit dieser Spende honoriert, und wir haben das Geld direkt weitergegeben“, erläuterte Achim Sprafke, Vorsitzender des Vereins „Kleine Helden“. 500 Euro bekam zudem bereits das Jugendrotkreuz für seine Arbeit. Auch dieses Geld stammt aus dem Turniererlös.

In seiner Ansprache machte Sprafke deutlich, dass dieses Spendenergebnis und die Durchführung eines so großen Turniers nur möglich sei, weil so viele Helfer die gute Sache unterstützen. „Wir haben ein großes und immens engagiertes Team“, freute sich der Vorsitzende.

Der Verein „Kleine Helden Telgte“ wurde am 4. August 2011 von mehreren sozial und sportlich engagierten Telgtern gegründet. Satzungsgemäß hat er den Auftrag, einmal im Jahr ein großes Kleinfeld-Jugendfußballturnier-Wochenende durchzuführen. Die Veranstaltung soll die Plattform dafür sein, dass Mädchen und Jungen Jahr für Jahr auf dem Sportplatz vor großer Kulisse ihr Bestes geben können, um so anderen gleichaltrigen Kindern, denen es schlechter geht als ihnen selbst, helfen zu können.

„Indem der Gewinn des Wochenendes nur an solche Einrichtungen oder Institutionen gespendet wird, die sich der Hilfe von benachteiligten Kindern verschrieben haben, werden unsere Turnierkinder zu kleinen Helden“, betont Sprafke.

In den Vorjahren wurden mit dem Turniererlös unter anderem die Tschernobyl-Kinderhilfe, das Kinderhospiz „Königskinder“, die Wohnstätte der Westfalenfleiß GmbH in Telgte, der „Verein für das nierenkranke Kind“ und der „Bundesverband zur Förderung und Unterstützung rheumatologisch erkrankter Kinder und deren Familien“ unterstützt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5984040?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker