Kirmes auch am Freitag
Riesenrad als Attraktion

Telgte -

Ein 35 Meter hohes Riesenrad ist die Attraktion der diesjährigen Kirmes im Rahmen des Mariä-Geburts-Marktes. Und in diesem Jahr können die Besucher das Kirmesvergnügen einen Tag länger genießen als gewohnt, denn es geht bereits am Freitag um 17 Uhr mit einem „Warm-Up“ los.

Dienstag, 04.09.2018, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 04.09.2018, 20:00 Uhr
Das Nostalgie-Riesenrad, dass in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Kirmes anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes stehen wird, ist die große Attraktion. Marktmeister Stefan Reiser hat in diesen Tagen alle Hände vol zu tun.
Das Nostalgie-Riesenrad, dass in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Kirmes anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes stehen wird, ist die große Attraktion. Marktmeister Stefan Reiser hat in diesen Tagen alle Hände vol zu tun. Foto: Stadt Telgte/Flockert

Seit rund 400 Jahren gibt es den Mariä-Geburts-Markt mit Kirmes, Pferdemarkt, Krammarkt, Maschinenausstellung und Reitturnier. In diesem Jahr wartet die Traditionsveranstaltung mit einer Neuerung auf. Erstmals wird der Freitagabend mit einbezogen. Deshalb findet das Event 2018 vom 7. bis zum 11. September statt.

Den Freitag mit einem sogenannten Kirmes-„Warm-Up“ von 17 bis 22 Uhr habe man mit dazugenommen, weil der Besuch am Dienstag in den vergangenen Jahren immer schwächer geworden sei, erläutert Marktmeister Stefan Reiser . Seien vor Jahren noch 30 000 Gäste am Dienstag gekommen, so kämen heute nur noch 15 000. „Wir haben überlegt, wie wir das Ganze für die Schausteller attraktiver machen können. Deshalb nehmen wir am Freitag die fünf Stunden dazu“, berichtet der Marktmeister. „Und nur bis 22 Uhr, damit wir die Anwohner nicht stören.“

Große Attraktion der Kirmes, zu der sich 100 Schausteller mit ihren Buden einfinden werden, ist in diesem Jahr das 35 Meter hohe Riesenrad, dass auf dem Busparkplatz Planwiese entlang der hohen Pappelreihe stehen wird. Weitere Highlights unter den zehn Fahrgeschäften sind die „X-Factor“-Riesenschaukel, der Disco-Jet und der Autoscooter. Alles spielt sich auf den Parkplätzen Dümmert und Planwiese sowie im Bereich Baßfeld/Emstor zwischen Rathaus und Emsbrücke ab.

Zum großen Anziehungspunkt wird Telgte dann aber am Dienstag, 11. September, wenn zur Kirmes – es ist Familientag – noch der Krammarkt mit Waren aller Art hinzukommt. Außerdem wird dann auch zu einer Maschinenausstellung und zum Pferdemarkt eingeladen. Bei Letzterem werden neben Pferden auch Schafe, Ziegen, Hunde, Kaninchen, Hühner, Enten, Gänse und manchmal auch Lamas gehandelt.

Zum Schmunzeln bringen die Bescher immer wieder die Marktschreier, die unüberhörbar Fisch, Obst, Nudeln oder Kuchen anpreisen.

Der Markt ist ab 7 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt vier Euro. Kinder bis zu einem Alter von elf Jahren zahlen nichts.

Eine weitere Attraktion ist das vom 9. bis zum 11. September im Pappelwald stattfindende Reit- und Springturnier, das vom Reit- und Fahrverein „Gustav Rau“ Westbevern ausgerichtet wird.

Feuerwerksfreunde kommen auch wieder auf ihre Kosten. Das Spektakel findet am Montagabend um 21 Uhr statt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6026462?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Zweitägiges Festival feiert Premiere am FMO
Giovanni Zarrella gehört zu den Schlager-Stars, die Anfang August im Grevener Airportpark auftreten.
Nachrichten-Ticker