Empfang anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes in Telgte
Strahlende DLRG-Vertreter

Telgte -

Im Mittelpunkt des traditionellen Empfanges anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes stand die Ehrung der Telgter DLRG. Die Lebensretter tragen maßgeblich dazu bei, dass der Betrieb im Waldschwimmbad reibungslos läuft. Für eine wichtige Anschaffung gab es dann auch einen ordentlichen Zuschuss.

Dienstag, 11.09.2018, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 11.09.2018, 18:00 Uhr
Marc-André Spliethoff (l.) überreichte in Namen der Bädergesellschaft einen Scheck über 2000 Euro an den DLRG-Vorsitzenden Franz Josef Kretzer. Viele lobende Worte fand Bürgermeister Wolfgang Pieper (kl. Bild).
Marc-André Spliethoff (l.) überreichte in Namen der Bädergesellschaft einen Scheck über 2000 Euro an den DLRG-Vorsitzenden Franz Josef Kretzer. Viele lobende Worte fand Bürgermeister Wolfgang Pieper (kl. Bild). Foto: Flockert

„Erkennen kann man sie in der Regel an den Schwimmflossen zwischen den Finger.“ Bürgermeister Wolfgang Pieper hatte die Lacher auf seiner Seite, als er beim traditionellen Empfang anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes mit diesen Worten ankündigte, dass in diesem Jahr die 1938 gegründete DLRG-Ortsgruppe Telgte für ihren unermüdlichen Einsatz ausgezeichnet werde.

„Unser Freibad würde nicht funktionieren, wenn die Ehrenamtlichen der DLRG ihren Dienst nicht leisten würden“, lobte Pieper. „Sie üben ein Ehrenamt aus, das großes Engagement und Fachwissen voraussetzt. Sie sind eingebunden in die vorsorgende Gefahrenabwehr. Ohne Sie wäre die Stadt ärmer“, sagte der Bürgermeister an die DLRG-Mitglieder gewandt, die gemeinsam mit zahlreichen Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und von den Schulen den Weg in den großen Sitzungssaal des Rathauses gefunden hatten. Pieper wusste wie der für das Waldschwimmbad als Geschäftsführer der Bädergesellschaft zuständige Marc-André Spliethoff, dass sich die Lebensretter über ein Dankeschön sicherlich freuen würden, ihnen ein Geldgeschenk aber wohl lieber sei.

Empfang Mariä-Geburts-Markt

1/27
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert
  • Anlässlich des Mariä-Geburts-Marktes fand am Morgen wieder ein Empfang im Rathaus statt. Foto: Flockert

Und das kommt in einer Zeit genau richtig, in der die DLRG ein neues eigenes Fahrzeug anschaffen möchte, weil der von der DLRG Münster leihweise zur Verfügung gestellte Bulli in die Jahre gekommen ist. 20 000 Euro für das Fahrzeug und 5000 Euro für Ausrüstung hat die DLRG veranschlagt. Ein dicker Batzen davon kam bei dem Empfang schon zusammen: Die Stadt stellt 4000 Euro zur Verfügung, die Bädergesellschaft 2000 Euro, die Stadtwerke Ostmünsterland 1000 Euro, die Firma Hygi 4000 Euro und die Firma Winkhaus 2500 Euro. Hinzu kommt eine private Spende in Höhe von 500 Euro.

In seinem Grußwort merkte Landrat Dr. Olaf Gericke an, dass auch der Kreis „immer auf die DLRG bauen“ könne. „Katastrophenschutz in NRW würde ohne Ehrenamt nicht funktionieren“, so Gericke.

Zuvor hatte Wolfgang Pieper seine Hoffnung zum Ausdruck gebracht, dass die Tradition des Mariä-Geburts-Marktes auch in 50 oder 100 Jahren noch lebendig sein möge.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6043113?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker