Gymnasium Telgte
Kosmetika selbst produziert

Telgte -

Am „MINT on Castles“-Projekt im Kasteel Vorden in den Niederlanden nahmen zehn Schüler des Telgter Gymnasiums teil.

Dienstag, 02.10.2018, 18:39 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 02.10.2018, 16:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 02.10.2018, 18:39 Uhr
20 deutsche und niederländische Schüler kamen auf Kasteel Vorden zusammen.
20 deutsche und niederländische Schüler kamen auf Kasteel Vorden zusammen.

Zehn Schüler des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums nahmen mit ihrer Lehrerin Brigitte Schneider am „MINT on Castles“-Projekt im Kasteel Vorden teil.

Die MINT-Projekte (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sollen Jugendliche und Kinder auch außerhalb der Schule für Naturwissenschaften begeistern. Bei „MINT on Castle“ geht es außerdem darum, durch gemeinsames naturwissenschaftliches Experimentieren die Zusammenarbeit zwischen zwei Nationen zu fördern.

Nach einer Begrüßung durch die Leiterin des Projekts im niederländischen Kasteel Vorden trafen sie auf ihre Mitstreiter von der niederländischen Partnerschule, dem Pius-Kolleg in Rijssen. Zunächst gab es verschiedene Spiele zum gegenseitigen Kennenlernen, heißt es in einer Mitteilung. Dabei traten die beiden Nationen zuerst gegeneinander an, erkundeten dann aber auch in gemischten Gruppen das Schloss und dessen Gelände. Anschließend wurden die Schüler von Schlossherrin Karin de Rouw empfangen. Von ihr erhielten sie einen genaueren Einblick in die Geschichte des Hauses.

Nach einem Imbiss begann der wissenschaftliche Teil der Veranstaltung. Die Schüler wurden zunächst mit einem Vortrag in die Herstellung von Kosmetik eingeführt. Anschließend fanden sich je ein Schüler des Pius-Kollegs mit einem Schüler des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums zusammen, um selbst zu experimentieren. Sie stellten eigene Kosmetikprodukte wie Seife, Handcreme und Duschgel her.

Um einige Erfahrungen und Bekanntschaften reicher kehrten die zehn Gymnasiasten am Ende des Tages rundum zufrieden zurück nach Telgte.

Ein Wiedersehen mit ihren niederländischen Mitstreitern soll es schon bald geben. Am 13. November treffen die beiden Schülergruppen im Kloster Bentlage in Rheine erneut aufeinander. Dann werden sie sich dem Thema „Flug und Fliegen“ annähern und auch selbst experimentieren.

  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6094644?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker