Neujahrsempfang der Stadt Telgte
Thema zum Nachdenken

Telgte -

Professor Dr. Mojib Latif, weltweit anerkannter Klimaforscher und Hochschullehrer, wird beim Neujahrsempfang der Stadt zum Thema „Nach uns die Sintflut?“ sprechen.

Freitag, 07.12.2018, 18:00 Uhr aktualisiert: 10.12.2018, 16:02 Uhr
Die Ausstellung „Mit Blumen für Menschenrechte und faire Bedingungen weltweit“ diente Bürgermeister Wolfgang Pieper, Simone Thieringer (Stadt) sowie Friedhelm Beuse und Michael Schoene (Vereinigte Volksbank) als passende Kulisse für die offizielle Ankündigung des Neujahrsempfangs der Stadt, der sich am 12. Januar mit den Klimaveränderungen und ihren Auswirkungen beschäftigen wird.
Die Ausstellung „Mit Blumen für Menschenrechte und faire Bedingungen weltweit“ diente Bürgermeister Wolfgang Pieper, Simone Thieringer (Stadt) sowie Friedhelm Beuse und Michael Schoene (Vereinigte Volksbank) als passende Kulisse für die offizielle Ankündigung des Neujahrsempfangs der Stadt, der sich am 12. Januar mit den Klimaveränderungen und ihren Auswirkungen beschäftigen wird. Festredner ist dann der bekannte Klimaforscher Professor Dr. Mojib Latif. Foto: Große Hüttmann

„Es wird keine zweite Arche Noah geben. Das ist unsere letzte Chance“, sagte Bürgermeister Wolfgang Pieper bei der Vorstellung des Festredners für den Neujahrsempfang der Stadt am Samstag, 12. Januar, ab 17 Uhr im Bürgerhaus.

Denn kein Geringerer als Professor Dr. Mojib Latif, weltweit anerkannter Klimaforscher und Hochschullehrer, wird dann zum Thema „Nach uns die Sintflut?“ sprechen.

Ein Thema, das nach dem Willen der Veranstalter zum Nachdenken und Diskutieren anregen soll. „Und ich bin mir sicher, dass wir genau dafür den passenden Referenten gefunden haben“, sagte Friedhelm Beuse, Vorstand der Vereinigten Volksbank, die die Veranstaltung finanziell unterstützt.

Die Kontakte zu Latif knüpfte Pieper bei der Wahl des Bundespräsidenten. Sowohl Telgtes Bürgermeister als auch der Klimaforscher gehörten zum Kreis der Bundesversammlung. Bei einem Vorgespräch hat Pieper sich bereits mit dem Gastredner unterhalten. „Mahnende Worte ohne den erhobenen Zeigefinger“ seien die Stärke des Wissenschaftlers.

Für den Bürgermeister fügt sich das Thema des Neujahrsempfangs gut in eine Art „Gesamtpaket“ ein. Dazu zähle etwa die Ausstellung im Rathaus zum Thema „Faire Blumen“ genauso wie die Anstrengungen der Stadt rund um den Klimaschutz. Dafür bekam die Kommune gerade wieder eine Auszeichnung in Gold.

Der Neujahrsempfang ist offen für alle Interessierten, eine Anmeldung nicht erforderlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6241557?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Zwei Tote nach Angriff in Straßburg
Sicherheitskräfte haben den Straßburger Weihnachtsmarkt nach dem Angriff abgeriegelt.
Nachrichten-Ticker