Zib-Weihnachtsfeier
Ein Zeichen der Integration

Telgte -

Zu einem vorweihnachtlichen Beisammensein lud Zib ein, und rund 300 Flüchtlinge, Betreuer und andere Gäste kamen.

Sonntag, 09.12.2018, 18:22 Uhr
Rund 300 Personen kamen im Saal des St.-Rochus-Hospitals zur Zib-Weihnachtsfeier zusammen. Auch Bürgermeister Wolfgang Pieper kam und wurde vom Vorsitzenden Dr. Arno Lott begrüßt.
Rund 300 Personen kamen im Saal des St.-Rochus-Hospitals zur Zib-Weihnachtsfeier zusammen. Auch Bürgermeister Wolfgang Pieper kam und wurde vom Vorsitzenden Dr. Arno Lott begrüßt. Foto: Jannemann

„Wir sind nicht allein“, war sich Bürgermeister Wolfgang Pieper sicher. Denn der Verein für Völkerverständigung „Zib – Zusammen ist besser“, geleitet vom ersten Vorsitzenden Dr. Arno Lott , lud zu einem vorweihnachtlichen Beisammensein im Saal des Rochus-Hospitals ein.

Es gab Kaffee, Tee und Kuchen sowie Baklava, eine Süßigkeit aus dem Nahen Osten. Und zudem natürlich viele Gespräche und die Möglichkeit, Kontakte untereinander zu knüpfen. Dadurch füllte sich der Saal nach Angaben der Veranstalter mit ungefähr 300 Personen. Menschen, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden und in der Emsstadt eine neue fanden sowie viele Telgter kamen zusammen.

„Durch Projekte und Aktionen wie diese wird die Integration gefördert und Kontakte können geknüpft werden“, war sich der Vorsitzende beim Blick in die Runde sicher.

Natürlich wurden auch die Kinder nicht vergessen: Jedes bekam am Ende vom Nikolaus eine Tüte voll mit Süßigkeiten.

In Zukunft möchten sich Zib in enger Abstimmung mit der Stadt für weitere Sprach-, Schwimm- und Fahrradkurse in Telgte einsetzten. Zudem wollen die Verantwortlichen auch weiterhin Veranstaltungen und Feiern ähnlicher Art organisieren.

„Denn Engagement, Solidarität und Respekt gegenüber Geflüchteten sind der Schlüssel für eine gelungene Integration. Diese Menschen sind ein Teil unserer Gesellschaft geworden und benötigen Unterstützung“ ist etwa die Meinung von Hilde Bauer von „Zib“. Sie sammelte Spenden von örtlichen Unternehmen, Betrieben und Einzelhändlern für die Weihnachtsfeier. Doch auch in den kommenden Monaten sei eine ausreichende Unterstützung von Bedeutung, betonten die Verantwortlichen.

Insgesamt war der Nachmittag von Gesprächen, musikalischer Begleitung durch die Künstlerin Anne-Marie Grage und einem angenehmen Miteinander geprägt, hieß es am Ende der Veranstaltung seitens der Organisatoren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6246685?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker