Vadruper Weihnachtsmarkt
Überwiegend regenfrei

Westbevern -

Das Wetter meinte es überwiegend gut mit dem Vadruper Weihnachtsmarkt, der wieder für jeden etwas bot.

Sonntag, 09.12.2018, 18:22 Uhr
Der Nikolaus ließ es sich wieder nicht nehmen, der Großveranstaltung einen Besuch abzustatten und die Kinder mit kleinen Geschenken zu überraschen.
Der Nikolaus ließ es sich wieder nicht nehmen, der Großveranstaltung einen Besuch abzustatten und die Kinder mit kleinen Geschenken zu überraschen. Foto: Niemann

Wie oft Franz Rottwinkel Wetternachrichten geschaut hat, das kann er nicht mehr genau sagen. Es waren aber etliche Male. Denn das für den Vadruper Weihnachtsmarkt angekündigte „westfälische Meimelwetter“ passte verständlicherweise so gar nicht in das Konzept des Chef-Organisators. Und seine Bitten wurden erhört: Pünktlich zum Auftakt der Großveranstaltung riss der Himmel auf – wenig später war sogar ein Sonnenloch zu sehen. Allerdings regnete es am späteren Nachmittag, kurz bevor der Nikolaus kam, noch einmal kräftig. Die gute Stimmung konnte das aber kaum mehr verderben.

Weihnachtsmarkt in Westbevern-Vadrup

1/45
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Niemann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Niemann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Niemann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Niemann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann
  • Ein großes blaues Sonnenloch zeigte sich passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Vadrup. Foto: Große Hüttmann

Die Freude bei der Krink-Vorsitzenden Friederike von Hagen-Baaken war vor allem wegen der Tatsache groß, dass es bereits der 25. Vadruper Weihnachtsmarkt war. „Dem Engagement vieler Beteiligter ist es zu verdanken, dass diese Veranstaltung in diesem Umfang stattfinden kann“, dankte sie bei der offiziellen Begrüßung.

Deutlich Worte von Bürgermeister Wolfgang Pieper . Der bezog sich nämlich auf die Wetterkapriolen in diesem Jahr und sprach nicht nur die beiden Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker ( CDU ) und Bernhard Daldrup (SPD) sowie den Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier (CDU) an. „Nur wenn wir alle umdenken, können wir noch etwas retten“, war er sich sicher. Zudem erinnerte er an das besonders zu Weihnachten besonders oft zitierte Teilen. Denn das, so Pieper, beziehe sich auch das Abrücken von gewohnten Standards und eine gerechtere Verteilung auf der Welt. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit auch, den Verantwortlichen „Respekt und Anerkennung“ für 25 Jahre Weihnachtsmarkt auszusprechen.

Das blaue Loch über Vadrup sorgte anschließend dafür, dass zahlreiche Besucher kamen und zwischen Riesenbecks Küchenkotten und dem Brinker Platz bummelten. Das Angebot war vielfältig. Annähernd 40 Stände gab es, vom Kunsthandwerk über Aktionen für Kinder bis zu den bekannten und beliebten Iserkoken.

Ein Anziehungspunkt war wieder die lebendige Krippe der „Wiewelhooker Räuber“, nachdem endlich der störrische Esel im Stall untergebracht war. Für die musikalische Untermalung sorgten der Musikzug Westbevern-Dorf und der Vadruper Fanfarenzug. Wem nach dem Bummel kalt geworden war, der konnte sich in den Räumen der ehemaligen Gaststätte „Am Brinker Platz“ aufwärmen. Dort gab es eine Krink-Cafeteria.

Am Nachmittag – der heftige Regen war vorbei – kam der Nikolaus. Der Heilige Mann wurde vor allem von den Kindern händeringend erwartet und hatte natürlich etwas mitgebracht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6246726?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker