Petruskirche in Telgte
Speziallack bringt Sicherheit

Telgte -

Nachdem Risse in einigen Fenstern des Westportals der Petruskirche immer größer wurden und damit Sicherheitsbedenken bestanden, hat nun ein Speziallack für die nächsten zehn Jahre Abhilfe geschafft.

Freitag, 11.01.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 13.01.2019, 09:00 Uhr
Küster Ulrich Hahlweg und sein Sohn Lennart inspizieren das Westportal der Petruskirche. Nach Rissen wurde das Glas (kl. Bild) mit einem Speziallack gesichert.
Küster Ulrich Hahlweg und sein Sohn Lennart inspizieren das Westportal der Petruskirche. Nach Rissen wurde das Glas (kl. Bild) mit einem Speziallack gesichert. Foto: Große Hüttmann

Ulrich Hahlweg , Küster der Petruskirche, ist sichtlich angetan. Das hat einen guten Grund, denn nachdem Risse in einigen Fenstern des Westportals des Gotteshauses immer größer wurden und damit Sicherheitsbedenken bestanden, hat ein Speziallack für die nächsten zehn Jahre Abhilfe geschafft.

Damit wurden die einzelnen Scheiben, auch die bereits angeschlagenen, behandelt. „Das Unternehmen hat uns garantiert, dass das Ganze zehn Jahre hält. Das verschafft uns Zeit, um in aller Ruhe überlegen zu können, wie eine grundlegende Sanierung aussehen könnte“, sagt Pfarrerin Sabine Elbert .

Ganz neu sind die Risse in den Scheiben nicht, aber sowohl der Küster als auch die Pfarrerin hatten vor allem nach dem außergewöhnlichen heißen Sommer des Vorjahres den Eindruck gewonnen, dass sie langsam aber sicher immer größer wurden.

„Aus Sicherheitsgründen haben wir uns entschlossen, Fachleute einzuschalten, und schließlich wurde uns der Speziallack empfohlen“, berichtet die Pfarrerin. Aufgrund der Riffelung der Scheiben sei eine Folie keine Alternative gewesen.

Einige Tage waren die Mitarbeiter der Firma im Einsatz, um den Lack auf die Scheiben aufzutragen, jetzt ist alles wieder sicher.

Das Westportal der Petruskirche hat das Presbyterium der Gemeinde bereits mehrfach beschäftigt, denn auch aus energetischer Sicht müsste das Ganze auf Dauer saniert werden. Denn das Portal stammt aus dem Baujahr der Kirche, und 1964 galten noch andere Energiestandards.

Froh ist Pfarrerin Sabine Elbert aber nicht nur über die Sicherung der gesprungenen Scheiben, sondern auch über weitere Maßnahmen, die in den zurückliegenden Monaten an der Kirche umgesetzt wurden. So wurde das Dach neu eingedeckt und zudem entsprechend gedämmt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6312253?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Wenn zwei Vollmonde sich streiten
Wann Vollmond ist, lässt sich auf zwei Arten bestimmen. Astronomisch war es am Donnerstagmorgen der Fall. Nach dem Meto-Zyklus am Tag dieser Aufnahme, die am 20. März entstanden ist.
Nachrichten-Ticker