Westbeverner wollen nicht nach Telgte fahren
Noch keine Entscheidung zum Gartenmüll

Westbevern -

Noch ist offen, ob die Westbeverner und Vadruper ihre Gartenabfälle künftig nur noch in Telgte entsorgen können.

Mittwoch, 30.01.2019, 18:00 Uhr
Die Westbeverner wollen ihren Gartenabfall nicht zum Recyclinghof nach Telgte bringen. Der Weg ist ihnen zu weit.
Die Westbeverner wollen ihren Gartenabfall nicht zum Recyclinghof nach Telgte bringen. Der Weg ist ihnen zu weit. Foto: Björn Meyer

Seit einigen Monaten nimmt die Raiffeisen Bever Ems in Vadrup keinen Grünabfall mehr an, „weil sie sich ganz von dieser Sparte trennen will“, wie Bürgermeister Wolfgang Pieper in der Sitzung des Haupt- und Wirtschaftsförderungsausschusses berichtete. Das bedeutet für die Bürger in Westbevern und Vadrup aber, dass sie den weiteren Weg zum Recyclinghof in Telgte antreten müssen, wollen sie ihren Grünabfall loswerden.

Damit ist der Westbeverner Krink nicht einverstanden und formulierte den Bürgerantrag, dass die Entsorgung weiterhin bei der Raiffeisen in Vadrup ermöglicht werden sollte. Von dort aus sollte der Grünabfall dann zur Annahmestelle der Abfallwirtschaftsbetriebe gebracht werden.

Wolfgang Pieper verwies darauf, dass auch die Telgter Bürger ihren Gartenmüll zum Recyclinghof transportieren müssten. „Es ist zumutbar, dass die Bürger aus allen Gebieten Telgtes zum Recyclinghof fahren“, so Pieper. „Wir sollten keine Sonderlösung für Westbevern schaffen.“ Zudem sei der Gartenabfall am geplanten neuen Recyclinghof im Kiebitzpohl schon bald durch die geplanten Mulden „bequemer anlieferbar“ als bisher.

Pieper und Stefan Bruns, in der Stadtverwaltung mit der Abfallbeseitigung befasst, rechneten vor, dass es 425 Euro pro Annahmetag kosten würde, wenn die AWG samstags für drei Stunden einen Container am Brinker Platz aufstellen und hinterher wieder abfahren würde.

Die Fraktionen waren sich einig, dass im Zuge der Gleichbehandlung aller Bürger kein zusätzliches städtisches Geld zur Kostendeckung in die Hand genommen werden dürfte, auch wenn alle Verständnis für den Wunsch des Krinks und der Westbeverner äußerten.

Abgelehnt wurde der Antrag des Krinks am Dienstag nicht. Die Entscheidung wurde auf die nächste Hauptausschusssitzung am Dienstag, 19. März, vertagt. Zuvor soll noch einmal das Gespräch mit der Raiffeisen Bever Ems gesucht werden, um zu ermitteln, wie hoch diese die Kosten ansetzt, würde sie den Gartenabfallcontainer auf ihrem Gelände aufstellen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6357949?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Karnevalsumzüge am Sonntag: Was fällt aus, wer trotzt dem Wetter?
Sturmwarnung: Karnevalsumzüge am Sonntag: Was fällt aus, wer trotzt dem Wetter?
Nachrichten-Ticker