Versammlung der Freiwilligen Feuerwehr Telgte
Neues Gerätehaus rückt näher

Telgte/Westbevern -

Der Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses in Westbevern rückt ein Stück näher. Schon bald soll der Vertrag über den Kauf eines Grundstückes unterzeichnet werden, auf dem der Neubau errichtet werden soll. Stadtbrandmeister Alfons Huesmann wurde geehrt.

Dienstag, 05.02.2019, 20:00 Uhr
Voll war es am Montagabend anlässlich der Generalversammlung der Feuerwehr im Gerätehaus an der Alverskirchener Straße.Für 35 Jahre in der Wehr wurde dabei Stadtbrandmeister Alfons Huesmann (r.) von Löschzugführer Udo Bubbel geehrt.
Voll war es am Montagabend anlässlich der Generalversammlung der Feuerwehr im Gerätehaus an der Alverskirchener Straße.Für 35 Jahre in der Wehr wurde Stadtbrandmeister Alfons Huesmann (r.) von Löschzugführer Udo Bubbel geehrt. Foto: Große Hüttmann

Bereits seit Jahren warten die Mitglieder des Löschzuges Westbevern auf ein neues Gerätehaus. In diesem Jahr soll der „Traum“ zumindest bereits auf dem Papier ein wenig Realität werden. Denn nach Angaben von Bürgermeister Wolfgang Pieper wird in den nächsten Wochen der Vertrag für den Ankauf einer Fläche westlich des aktuellen Gebäudes unterschrieben. Dort soll dann eine neue Wache entstehen, die ersten Pläne sollen bereits in diesem Jahr gezeichnet und eingehend mit der Wehr besprochen werden. Wie bereits berichtet, stehen im Haushaltsplan Mittel für den Ankauf zur Verfügung.

Nach WN-Informationen handelt es sich bei besagter Fläche um ein Areal etwa gegenüber der Einfahrt zum Mühlenkamp. Vor einigen Jahren war dieser Bereich für die Bebauung mit Wohneinheiten im Gespräch. Der Eigentümer hat diese Pläne inzwischen aber wohl wieder verworfen.

„Rund 2,1 Millionen Euro hat die Stadt seit 2010 alleine in die Erneuerung des Fahrzeugbestandes der Feuerwehr investiert“, betonte Bürgermeister Wolfgang Pieper. 14 Fahrzeuge seien mit dieser Summe angeschafft worden, vom Mannschaftstransporter bis zum Löschgruppenfahrzeug. Dickster Brocken in den nächsten Jahren ist eine Ersatzbeschaffung für die Drehleiter. Knapp 700 000 Euro sind dafür veranschlagt.

Im Beisein von Vertretern der Feuerwehren aus Ostbevern und Everswinkel, mit denen Telgte den sogenannten TEO-Verbund gegründet hat und seit Jahren eng zusammenarbeitet, sprach Pieper von einem „Erfolgsrezept auf kommunaler Ebene“. Er kündigte an, dass in Zukunft sowohl bei den Brandschutzbedarfsplänen als auch bei strategischen Planungen der Feuerwehren noch enger zusammengearbeitet werden soll. Das Gleiche gelte für den Bereich der Personalentwicklung.

Unterstützung soll der hauptamtliche Gerätewart Dieter Leuer noch in diesem Jahr bekommen. Angesichts der immer komplexeren Technik sei es zwingend notwendig, einen weiteren Gerätewart einzustellen, so der Bürgermeister. Der Rat habe diesem Anliegen bereits zugestimmt und den Stellenplan entsprechend erweitert.

Mit Blick auf die zahlreichen Einsätze, die die Feuerwehr im vergangenen Jahr zu bewältigen hatte, Olaf Döring hatte die Statistik optisch aufbereitet und gab bei der Versammlung zahlreiche Erläuterungen dazu, dankte Kreisbrandmeister Heinz-Jürgen Gottmann den Aktiven für ihren unermüdlichen Einsatz.

Mit Blick auf die Jugendfeuerwehr sprach er von der „Zukunft eines funktionierenden ehrenamtlichen Brandschutzes“. Ein besonderer Dank seinerseits galt den Mitgliedern der Ehrenabteilung, die wesentlich Anteil daran hätten, dass es um die Feuerwehr in Telgte so gut bestellt sei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6371434?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Weiterer Weihnachtsmarkt in der City geplant
Ein weiterer Weihnachtsmarkt ist in der City geplant.
Nachrichten-Ticker