„Exerzitien im Alltag“ in Telgte
Angeleitete Auszeiten vom Alltag

Telgte -

Auch in der diesjährigen Fastenzeit werden wieder „Exerzitien im Alltag“ angeboten.

Mittwoch, 20.02.2019, 19:00 Uhr
Pastoralreferentin Petra-Maria Lemmen bietet in der Fastenzeit wieder sogenannte „Exerzitien im Alltag“ an. Dabei beschäftigen sich die Teilnehmer sowohl alleine als auch in der Gruppe mit einem Thema – in diesem Jahr der Gnade.
Pastoralreferentin Petra-Maria Lemmen bietet in der Fastenzeit wieder sogenannte „Exerzitien im Alltag“ an. Dabei beschäftigen sich die Teilnehmer sowohl alleine als auch in der Gruppe mit einem Thema – in diesem Jahr der Gnade. Foto: Große Hüttmann

Innehalten in der Hektik des Alltags, sich ein wenig Zeit zur Besinnung nehmen und sich meditativ durch die Fastenzeit leiten zu lassen: Das alles und noch viel mehr sollen die „Exerzitien im Alltag“ bringen, die Pastoralreferentin Petra-Maria Lemmen seit einigen Jahren anbietet.

„Der Gnade Gottes begegnen“ ist der Leitsatz, mit dem sich die Teilnehmer bei den gemeinsamen Treffen aber auch alleine auseinandersetzen wollen. „Gnade bedeutet: Gott ist nahe, Gott ist da. Gnade ist die Gegenwart Gottes mitten im Leben. Und diese Nähe kann man nicht erzwingen. Sie wird geschenkt – und zwar gratis“, zitiert die Pastoralreferentin Pfarrerin Martina Rambusch-Nowak, die seit Jahren in der Erwachsenenseelsorge tätig ist.

Fünf Wochen lang sollen sich die Teilnehmer mit verschiedenen Aspekten dieses Themas beschäftigen. Dabei geht es unter anderem um die persönlichen Gottesbilder eines jeden Einzelnen, um Gottes Gnaden im Leben sowie Aspekte der Trennung von Gott.

Teilnehmen kann jede und jeder, betont die Pastoralreferentin. „Nötig ist nur die Bereitschaft, sich auf den Weg einzulassen.“ Dieser „Weg“ besteht sowohl aus einer täglichen persönlichen Gebetszeit sowie Zeit für einen eigenen Tagesrückblick. Dabei werden die Teilnehmer nicht alleine gelassen: Schriftliche Impulse und Fotos sind in einem Begleitheft zusammengefasst. Zudem gibt es weitere Anregungen und Hilfen bei den Gruppentreffen. Diese sind wöchentlich und dauern jeweils etwa 90 Minuten. Es stehen zwei Termine zur Wahl. Die eine Gruppe trifft sich jeweils mittwochs abends, die andere donnerstags vormittags. Ebenso ist ein Wechsel zwischen den beiden Gruppen möglich.

Um das Gesamtkonzept vorzustellen, finden Informationstreffen statt. Am Mittwoch, 27. Februar, um 20 Uhr ist eines, ein weiteres am Donnerstag, 28. Februar, um 10 Uhr. Beide sind im Meditationsraum der Vikarie. Danach ist eine verbindliche Anmeldung bis zum 1. März notwendig, um Petra-Maria Lemmen die Vorbereitungen zu erleichtern. Kosten entstehen in Höhe von fünf Euro für das Heft mit den Impulsen.

Infos bei Petra-Maria Lemmen unter ✆ 93 23 131 oder per Mail an lemmen-pm@bistum-muenster.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6405727?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker