Straßenbegleitgrün in Telgte
Wildblumen ersetzen Bodendecker

Telgte -

Die Stadtverwaltung stellt ihr Konzept bei Straßenbegleitgrün teilweise um. Wildblumen sollen Bodendecker ersetzen.

Donnerstag, 21.02.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 22.02.2019, 13:52 Uhr
Diese Beete am Hermann-Löns-Weg werden durch Wildblumenwiesen ersetzt. Ihno Gerdes (r.) von der Stadt und Unternehmer Ludger Pohlmann besprachen letzte Details der Maßnahme.
Diese Beete am Hermann-Löns-Weg werden durch Wildblumenwiesen ersetzt. Ihno Gerdes (r.) von der Stadt und Unternehmer Ludger Pohlmann besprachen letzte Details der Maßnahme. Foto: Große Hüttmann

Wirtschaftlichkeit bei der Pflege von Grünflächen im Stadtgebiet und den Insektenschutz vereint die Stadtverwaltung ab sofort bei der Umgestaltung von straßenbegleitenden Beeten im Stadtgebiet. Am Hermann-Löns-Weg begannen Mitarbeiter der Firma Pohlmann Gartenbau am Donnerstag damit, die alten Bodendecker in den Pflanzstreifen herauszureißen.

Nach der weiteren Behandlung des Bodens sollen auf den Flächen Wildblumenmischungen ausgesät werden. Damit, so der städtische Grüningenieur Ihno Gerdes , sei zum einen für den Bauhof die Pflege deutlich einfacher und weniger zeitaufwendig als bisher. Zum anderen, und das ist für Gerdes der entscheidendere Punkt, werde mit dem Blumenmischungen etwas für den Insektenschutz und die Artenvielfalt getan.

Die „Projektbeete“ werden nicht nur am Hermann-Löns-Weg, sondern unter anderem auch an der Alfred-Krupp-Straße sowie Teilen der Plinderheide angelegt. Die Verwaltung will in den nächsten Monaten schauen, ob die gesteckten Ziele mit der Umgestaltung erreicht werden können. Sollte das der Fall sein, soll das Projekt auf weitere Teile des Stadtgebietes übertragen werden.

Zur Erinnerung: In den vergangenen Jahren hatte die Verwaltung bereits etliche Pflanzstreifen im Stadtgebiet umgestalten lassen. Dabei kam dann aber vor allem Landschaftsrasen zum Einsatz. „Wo die Flächen sowohl von der Sonneneinstrahlung als auch von der Größe her geeignet sind, können wir uns vorstellen, mit den Wildblumenmischungen etwas für den Insektenschutz zu tun“, so Gerdes.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6407864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker