Blühwiesenpatenschaften in Telgte
Ein Paradies für Insekten

Telgte -

Es gibt immer weniger Insekten. Das liegt unter anderem auch daran, dass ihnen der natürliche Lebensraum abhanden gekommen ist. Martin Breuer möchte nun etwas für die Artenvielfalt tun. Aus einem Feld am Stadtrand soll eine Blühwiese werden. Bürger können Patenschaften übernehmen.

Donnerstag, 28.02.2019, 20:00 Uhr
Auf dieser Fläche am Südrand Telgte soll nach den Vorstellungen von Martin Breuer die Blühwiese entstehen.
Auf dieser Fläche am Südrand Telgte soll nach den Vorstellungen von Martin Breuer die Blühwiese entstehen. Foto: Flockert

Wer noch vor zehn Jahren im Sommer mit dem Auto gen Südeuropa in den Urlaub fuhr, der musste alle paar Hundert Kilometer eine Tankstelle ansteuern, um die erlegten Insekten von der Frontscheibe zu beseitigen, die den Blick auf die Fahrbahn doch einschränkten. Doch das ist schon lange nicht mehr so. Von Insektensterben ist vielerorts die Rede. Vielerorts fehlen den Tierchen ihre natürlichen Lebensräume.

Martin Breuer vom Spargel- und Erdbeerhof lütke Zutelgte möchte ein Zeichen setzen und etwas für den Erhalt der Artenvielfalt und für den Umweltschutz tun. Das tut er auch aus Eigeninteresse, weiß er doch, dass in der Landwirtschaft Insekten benötigt werden.

Hinter der Plinderheide am südlichen Rand Telgtes will er eine einen halben Hektar (5000 Quadratmeter) große Fläche für eine Blühwiese zur Verfügung stellen. Auf dieser Fläche soll eine bunte Wildmischung ausgesät werden. Ziel ist es, dass von Frühling bis Herbst die ganze Zeit über verschiedene Pflanzen blühen. Ist die eine verblüht, blüht die nächste auf, so dass die Insekten das ganze Jahr über davon profitieren.

Martin Breuers Idee ist es nun, die Bürger mit sogenannten Blühpatenschaften an der Aktion zu beteiligen. 50 Euro kostet das Ganze für eine 100 Quadratmeter große Parzelle pro Jahr. „Jede Familie, aber auch jeder Unternehmer kann sich beteiligen und so aktiv etwas für den Artenschutz tun“, erklärt Breuer. Am Rand des Feldes soll ein Schild installiert werden, auf dem alle Beteiligten namentlich erwähnt werden.

Wer Interesse hat, eine Blühpatenschaft zu übernehmen, der sollte sich möglichst bald, spätestens aber bis zum 20. März melden, denn schon Anfang April soll gesät werden, bei Martin Breuer, martin.breuer@luetkezutelgte. de oder ✆ 01 71/ 933 26 24, melden.

Martin Breuer würde sich um die Pflege des Feldes kümmern, weist aber jetzt schon darauf hin, dass es sich nicht um ein Selbstpflückerfeld handeln wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6428313?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker