Verein der Freunde und Förderer der St.-Christophorus-Grundschule in Westbevern
Zirkus-Projekt in Planung

Westbevern -

Viel vor hat der Verein der Freunde und Förderer der St.-Christophorus-Grundschule in Westbevern.

Donnerstag, 14.03.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 14.03.2019, 16:24 Uhr
Der Vorstand des Fördervereins: (v.l.) Margarita Temming (erste Vorsitzende), Katrin Austrup (erste Schriftführerin), Thimo Eckel (zweiter Vorsitzender), Verena Bergmann (zweite Beisitzerin), Silvia Reckermann (erste Beisitzerin), Bianca Janssen-Ahlbrandt (erste Kassiererin) und Anja Beckmann (dritte Beisitzerin). Nicht im Bild: Nicole Gülker (zweite Kassiererin) und Sonja Polfuß (zweite Schriftführerin). Kassenprüfer ist Dietmar Große Vogelsang.
Der Vorstand des Fördervereins: (v.l.) Margarita Temming (erste Vorsitzende), Katrin Austrup (erste Schriftführerin), Thimo Eckel (zweiter Vorsitzender), Verena Bergmann (zweite Beisitzerin), Silvia Reckermann (erste Beisitzerin), Bianca Janssen-Ahlbrandt (erste Kassiererin) und Anja Beckmann (dritte Beisitzerin). Nicht im Bild: Nicole Gülker (zweite Kassiererin) und Sonja Polfuß (zweite Schriftführerin). Kassenprüfer ist Dietmar Große Vogelsang.

Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde und Förderer der St.-Christophorus-Grundschule in Westbevern.

Nach Ergänzungswahlen für fast alle Vorstandposten im Frühjahr 2018 hatte ein neuer Vorstand sich für ein Jahr erproben dürfen. Da damals alle Kinder der „alten“ Vorstandsmitglieder auf die weiterführenden Schulen gewechselt waren, war die Neubesetzung nötig geworden. Nun wurde der neue Vorstand bestätigt und das Vorstandsteam sogar um zwei weitere Beisitzer bereichert.

Der Vorstand berichtete über das zurückliegende Geschäftsjahr und jüngsten Projekte, wie etwa die Anschaffung neuer Schulbänke. Sie konnten dank einer erfolgreichen Weihnachtsmarktaktion jüngst gekauft werden.

In diesem Jahr freut sich der Verein darauf, im Mai bei der Frühjahrskirmes mit einem Stand vertreten zu sein. „Wir werden zwei Kinderaktionen anbieten und so das 30-jährige Bestehen der Kirmes mitfeiern. Dabei möchten wir auch künftige Projekte vorstellen“, erklärte Vorstandsvorsitzende Margarita Temming. Das sei im Hinblick auf die große Zirkus-Projektwoche im kommenden Jahr besonders wichtig. „Denn ein Projekt dieser Größenordnung werden wir nur mit vielen Helfern und Unterstützern durchführen können. Aber wenn wir es auf die Beine stellen, wird es für die Kinder eine großartige Erfahrung sein, selbst an einer professionellen Zirkusaufführung mitzuwirken“, so Temming weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6470714?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
1000 Anrufe bei der Servicenummer - Teilkasko deckt Brandschaden ab
Ein Brandexperte protokolliert mit der Kamera die Schäden an den Fahrzeugen im FMO-Parkhaus.
Nachrichten-Ticker