ADFC Telgte/Ostbevern
Unterschriften für Mobilitätswende

Telgte/Ostbevern -

„Aufbruch Fahrrad“ lautet eine Volksinitiative des „Radkomm“ in Köln. Ziel der Initiative ist es, den Anteil des Radverkehrs in NRW bis 2025 von derzeit acht auf 25 Prozent zu erhöhen.

Dienstag, 19.03.2019, 12:06 Uhr aktualisiert: 20.03.2019, 14:44 Uhr
Bei „Tourismus + Kultur“ an der Kapellenstraße werden Unterschriften für die Volksinitiative gesammelt: (v.l.) Herbert Spahn (ADFC Telgte), Gabriele Wilken („Tourismus+Kultur“ und Antonius Kappelmann (ADFC Telgte) bitten alle Fahrrad fahrenden Telgter und Ostbeverner an der Unterschriftenaktion bis Ende April teilzunehmen.
Bei „Tourismus + Kultur“ an der Kapellenstraße werden Unterschriften für die Volksinitiative gesammelt: (v.l.) Herbert Spahn (ADFC Telgte), Gabriele Wilken („Tourismus+Kultur“ und Antonius Kappelmann (ADFC Telgte) bitten alle Fahrrad fahrenden Telgter und Ostbeverner an der Unterschriftenaktion bis Ende April teilzunehmen. Foto: Pohlkamp

„Aufbruch Fahrrad“ lautet eine Volksinitiative des „Radkomm“ in Köln. Ziel der Initiative ist es, den Anteil des Radverkehrs in NRW bis 2025 von derzeit acht auf 25 Prozent zu erhöhen.

Zur Erreichung dieses Zieles hat die Initiative, der neben dem ADFC über 200 weitere Vereine und Institutionen angehören, neun Maßnahmen festgelegt: Dazu gehören unter anderem mehr Verkehrssicherheit auf Straßen und Radwegen, der Neubau von jährlich 300 Kilometer neuen überregionalen Radwegen, Fahrradstraßen und Radfahrinfrastruktur auch in Telgte und Ostbevern sowie die Förderung von Lastenrädern. Durch das Sammeln von möglichst vielen Unterschriften soll diesen Zielen Nachdruck verliehen werden.

Die ADFC-Ortsgruppe Telgte/Ostbevern unterstützt dieses Aktionsbündnis. Sie hatte bereits im vergangenen Jahr im Rahmen des Erntedankfestes auf dem Marktplatz in Telgte und während des Kastaniensonntages in Ostbevern rund 250 Unterschriften gesammelt.

66 000 Unterschriften sind landesweit jedoch erforderlich, damit die Volksinitiative ein Erfolg werden kann. Von „Radkomm“ in Köln ist geplant, am 1. Juni die Anzahl der gültigen gesammelten Stimmen zu veröffentlichen. Im Rahmen einer Sternfahrt zum Landtag nach Düsseldorf findet die Übergabe der Unterschriften am 2. Juni vor dem Landtag statt.

Herbert Spahn und Antonius Kappelmann von der ADFC-Ortsgruppe Telgte/Ostbevern wollen dabei sein und möchten in den nächsten Wochen bis Ende April noch möglichst viele Radfahrfreunde aus Telgte und Ostbevern für eine Unterschrift gewinnen: „Alle, die unterschreiben, geben ihrem Wunsch nach sicherem und komfortablem Radfahren Ausdruck und unterstützen die Initiative mit ihrer Unterschrift“, so Spahn der noch einmal deutlich macht, dass Politik und Verwaltung erfahren sollen, wie viele Menschen sich in NRW eine Mobilitätswende wünschen.

Mit „Tourismus + Kultur“ in Telgte und mit dem Fahrradgeschäft Ludger Böckenholt in Ostbevern hat die ADFC-Ortsgruppe Telgte/Ostbevern zwei engagierte Partner gefunden, die bis Ende April als Sammelstellen zur Verfügung stehen. Dort können sowohl Unterschriften geleistet als auch bereits ausgefüllte Bögen (Familie, Freunde, Nachbarschaft) abgegeben werden. Auf der Internetseite des ADFC Telgte/Ostbevern kann der Unterschriftenbogen heruntergeladen und ausgefüllt werden. Wichtig ist zu wissen, dass die einzelnen Kommunen die Unterschriftenlisten im Monat Mai überprüfen, denn jeder Bürger wird nur einmal mit seiner Unterschrift gewertet.

Wer weitere Informationen wünscht, der kann diese immer samstags in der „Stadttouristik“ an der Kapellenstraße zwischen 10 und 12 Uhr von einem Mitglied des ADFC Telgte/Ostbevern erhalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6482068?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker