Telgter Hanse
Hanse-Spitze bleibt unverändert

Telgte -

Walburga Westbrock wurde als Vorsitzender der „Telgter Hanse“ in ihrem Amt bestätigt.

Mittwoch, 20.03.2019, 19:00 Uhr
Kassierer Olaf Hartmann überreichte der Hanse-Vorsitzenden Walburga Westbrock nach der einstimmigen Wiederwahl einen Blumenstrauß und dankte ihr für ihr Engagement.
Kassierer Olaf Hartmann überreichte der Hanse-Vorsitzenden Walburga Westbrock nach der einstimmigen Wiederwahl einen Blumenstrauß und dankte ihr für ihr Engagement. Foto: Große Hüttmann

Einstimmig wurde Walburga Westbrock an der Spitze der Telgter Kaufmannschaft bestätigt. Bei der Mitgliederversammlung der Hanse gab es eine augenscheinlich große Zufriedenheit mit der Arbeit des Vorstandsteams, denn Gregor Kowalski als stellvertretender Vorsitzender wurde genauso einstimmig bestätigt wie Ursula Mindermann, Dirk Sahlmann , Werner Büscher und Hans Ahrens in ihren Funktionen als sogenannte Straßensprecher.

„Das große Vertrauen ist der passende Rückhalt für die nächsten Aktivitäten und Herausforderungen“, war sich die wiedergewählte Hanse-Vorsitzende sicher. Sie hatte zuvor die Veranstaltungen im vergangenen Jahr Revue passieren lassen. Vor allem das Frühlingsfest und der Telgter Dreiklangmarkt hätten viele Interessierte nach Telgte gelockt. Westbrock lobte dabei das Konzept des Weihnachtsmarktes, der sich durch die enge Kooperation mit der Kirchengemeinde und die damit verbundenen meditativ-besinnlichen Elemente im Programm wohlwollend von anderen Veranstaltungen in der Region abhebe.

Lob gab es auch für die Idee des verkaufsoffenen Rosenmontags. Allerdings forderte Westbrock dazu auf, dass sich möglichst im nächsten Jahr alle Geschäftsleute beteiligen und ihre Ladenlokale wirklich bis zum Schluss offenhalten sollten.

Auch wenn das vergangene Jahr buchhalterisch mit einem kleinen Plus abgeschlossen werden konnte, ist das nach Angaben von Kassierer Olaf Hartmann nicht die ganze Wahrheit. Denn eigentlich hätte die Hanse 2018 mit ihren zahlreichen Aktionen und Aktivitäten – genauso wie 2017 – ein leichtes Minus eingefahren. Letztlich sorgte die Tatsache, dass die Erlöse aus „Telgte Bons“, die seit vielen Jahren nicht eingelöst wurden, in die Kasse umgebucht wurden, für ein Plus. Gleichwohl kündigte Hartmann an, dass möglicherweise bei der einen oder anderen Veranstaltung Kosten eingespart werden müssten.

Ein kleines Bonbon konnte Ferdi Bußmann bezüglich des Erntedankfestes am ersten Oktoberwochenende verkündigen. Die Ballöner werden an diesem Termin ihr Montgolfiade ausrichten. Die Piloten werden am 3. Oktober anreisen, verschiedene Starts sind in den Tagen danach – so das Wetter mitspielt – geplant.

Vor den Regularien hatte es einen Vortrag gegeben. Mario Zimmermann berichtete unter dem Titel „Benefits und Pensionsmanagement leicht gemacht“ über Werkzeuge zur Mitarbeiter-Findung und -Bindung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6484547?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker